Sag uns, was los ist:

(ots) /- Ort: Bremen-Mitte, Domshof Zeit: 13.01.19, 14.50 Uhr Am Sonntagnachmittag wurde einer älteren Frau in der Altstadt die Handtasche geraubt. Die 82-Jährige verletzte sich bei dem Überfall. Der Räuber konnte mit seiner Beute unerkannt flüchten. Die Polizei sucht nach Zeugen. Gegen 14.50 Uhr war die Seniorin zu Fuß in der Bremer Innenstadt unterwegs. Auf dem Domshof näherte sich ihr in Höhe der Bremer Landesbank ein Radfahrer. Er lehnte das Rad an einen Poller und stellte sich direkt vor ihr. Plötzlich versuchte er die Handtasche aus ihrer linken Hand zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche jedoch fest und schlug mehrfach mit einem Regenschirm nach dem Täter. Daraufhin packte er fest ihr linkes Handgelenk und konnte nun die Handtasche in seinen Besitz bringen. Die 82 Jahre alte Frau klagte anschließend über Schmerzen im Handgelenk, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Räuber flüchtete auf seinem Rad in Richtung Sögestraße. Er erbeutete eine braune Lederhandtasche der Marke 'Longchamp'. Darin befand sich neben persönlichen Dokumenten und Ausweispapieren auch eine Geldbörse mit etwas Bargeld. Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Mann handeln, der eine Kopfbedeckung und einen dunkelblauen Anorak trug. Die Polizei sucht nun nach Zeugen: Wer hat am Sonntagnachmittag die Tat beobachten können? Wem ist der Radfahrer im Bereich des Domshofs aufgefallen oder hat andere verdächtige Beobachtungen machen können? Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362 - 3888 jederzeit entgegen. Die Polizei rät grundsätzlich: Ein mitgeführtes Portmonee mit Geld, Kreditkarten und anderen Wertgegenständen nicht in der Tasche, sondern in verschlossenen Innentaschen der Kleidung dicht am Körper tragen. Die Tasche wenn möglich diagonal über Schulter und Oberkörper tragen. Wenn doch etwas passiert: Halten Sie Ihre Handtasche nicht am Trageriemen fest. Es erhöht die Verletzungsgefahr. Der Täter will nur Ihr Geld, Ihre Wertsachen! Merken Sie sich charakteristische und auffällige Merkmale der Person und rufen Sie sofort die Polizei über Notruf 110! Weitere Tipps und Präventionshinweise finden sie dazu im Internet unter www.polizei.bremen.de oder unter www.polizei-beratung.de.
mehr