Sag uns, was los ist:

(ots) Braunschweig 05.12.2019 Zwei Fahrradfahrer und zwei Fußgänger wurden bei den Unfällen verletzt. In zwei von drei Fällen spielte Alkohol eine nicht unerhebliche Rolle. Gegen Mittag stürzte ein 76-jähriger Fahrradfahrer auf dem Neustadtring vermutlich auf Grund eines Krankheitsfalls. Er geriet mit dem Rad gegen den Bordstein und verlor die Kontrolle über sein Fahrrad, so dass er zu Fall kam. Der Mann verletzte sich und wurde ins Krankenhaus gebracht. Etwas überraschender erschien die Schilderung zum Unfallhergang bei einem Sturz am späten Donnerstagnachmittag auf der Hamburger Straße. Ein 56-jähriger Fußgänger überquerte die Fahrbahn und kam hierbei zu Fall. Der Polizei gegenüber beteuerte er, von einem Auto angefahren worden zu sein. Zwei unbeteiligte Zeugen bestätigten allerdings unabhängig voneinander, dass er ohne Fremdverschulden gestürzt war. Beteiligt war bei dem Fußgänger allerdings der Alkohol. Zur weiteren Abklärung möglicher Verletzungen brachte ihn ein Krankenwagen ins Krankenhaus. Alkohol spielte auch am Abend in Querum eine Rolle. Eine Personengruppe von vier Fußgängern war auf dem Hondelager Weg unterwegs, als sich eine 28-jährige Radfahrerin von hinten näherte. Als sie an der Gruppe vorbeifahren wollte, machte ein erheblich alkoholisierter 39-Jähriger einen großen Ausfallschritt zur Seite und es kam zur Kollision mit der Radfahrerin. Diese zog sich bei dem Sturz Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fußgänger musste ebenfalls medizinisch im Krankenhaus betreut werden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11554/4460933 OTS: Polizei Braunschweig Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell
mehr