Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Trickdiebe hatten keinen Erfolg

(ots) - Braunschweig, Siegfriedviertel 30.05.13

Als angebliche Mitarbeiter der Stadtwerke versuchten am Donnerstag zwei Männer in Wohnungen im Siegfriedviertel zu gelangen, offenbar mit der Absicht, die Bewohner zu bestehlen.

Allerdings hatten die Täter diesmal Pech und scheiterten an der Aufmerksamkeit der Mieter.

Eine 57-Jährige am Bültenweg machte alles richtig und ließ sich zunächst einen Ausweis vorlegen. Demnach handelte es sich um einen Mitarbeiter der Stadtwerke Sigmaringen.

Misstrauisch geworden erkundigte sich die Frau bei den Stadtwerken Braunschweig, die keine Mitarbeiter geschickt hatten. Deshalb verwehrte sie den Zutritt.

Der südländisch aussehende Mann, ca. 26 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, sprach akzentfrei deutsch und hatte den rechten Arm und die Hand in Gips.

Ein Zweiter war etwa 40 Jahre alt, gleich groß, dicker mit Haarkranz.

Eine 84-Jährige auf dem Walkürenring wurde argwöhnisch, als der angebliche Wasserwerker sie aufforderte die Wohnungstür angelehnt zu lassen, da noch ein Kollege käme. Dies lehnte die Rentnerin ab, woraufhin der Unbekannte verschwand.

Eine 75-Jährige auf der Siegfriedstraße ließ sich zwar ablenken und bemerkte erst später, dass Schränke durchwühlt waren, allerdings fehlte nichts.

Die Polizei rät, keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Fordern sie die Personalausweise angeblicher Handwerker, wenn sie diese nicht selbst bestellt haben und notieren sie den Namen und das Geburtsdatum.

Halten sie Rückfrage bei der Hausverwaltung oder den Firmen, von denen die Handwerker vorgeben, zu kommen.

Im Zweifel: Tür zu, auf einen späteren Termin verweisen und die Polizei über 110 informieren!

Ort
Veröffentlicht
31. Mai 2013, 08:47
Autor
Rautenberg Media Redaktion