Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Straßenräuber außer Rand und Band

(ots) - 12.11.14, 22.24 Uhr Braunschweig, Friedrich-Wilhelm-Straße

Vor den Augen einer Polizeistreife stieß in der Nacht ein 21-Jähriger auf der Friedrich-Wilhelm-Straße einen Passanten vom Rad und versuchte ihm das Trekkingrad zu entreißen. Die Beamten verhinderten die Flucht des 21-Jährigen. Erheblich unter Alkohol- und möglicherweise Drogeneinfluss stehend, griff der Beschuldigte die Beamten und später die Besatzung eines Rettungswagens an und spuckte um sich. alle Beteiligten. Er musste zum Schutz aller Beteiligten gefesselt werden.

Die Polizisten wurden Zeuge, wie der 21-Jährige den zufällig vorbeifahrenden Radfahrer angriff und vom Sattel stieß. Der 53-Jährige blieb aber auf den Beinen und konnte sein Fahrrad festhalten, bis die Polizisten den Angreifer überwältigten. Da er bei der Abwehr der Angriffe selbst leicht verletzt wurde, sollte der 21-Jährige später zur Behandlung ins Krankenhaus. Bei dem Transport rastete der Mann erneut aus und griff auch die Rettungssanitäter an. Ein Arzt wies den Randalierer später in die Fachabteilung eines Krankenhauses ein.

Der 21-Jährige, der mit mehreren Männern auf einer Kneipentour durch die Innenstadt unterwegs gewesen war, hatte voraussichtlich zwei Promille Alkohol im Blut. Gegen den Beschuldigten wird zunächst wegen versuchten Raubes, Widerstand und Körperverletzung ermittelt.

Ort
Veröffentlicht
13. November 2014, 11:10
Autor