Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Banküberfall

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - 04.11.10, 13.45 Uhr

Braunschweig, Dankwardstraße

Mehrere tausend Euro erbeutete gegen 13.45 Uhr ein mit einer

Pistole bewaffneter Räuber bei dem Überfall auf eine Filiale der

Braunschweigischen Landessparkasse an der Dankwardstraße. Der Täter

flüchtete zu Fuß in Richtung Burgplatz. Dort, in einem Papierkorb am

Dom, fanden Polizeibeamte wenig später die Tatwaffe, eine schwarze

Schreckschusspistole, und eine leere weinrote Stofftasche, die der

Räuber auf der Flucht dort abgelegt hatte. Von dem Täter und der

Beute fehlt bislang jede Spur. Der etwa 1,80 Meter große Mann mit

südländischem Aussehen und natürlicher Gesichtsbräune hat kurze

dunkle Haare und trug eine Schirmmütze mit Emblem. Bekleidet war der

Ende 20 bis Mitte 30 Jahre alte Täter mit einer vermutlich

gelbfarbenen Jacke, im oberen Bereich deutlich heller, mit Kapuze.

Dazu trug er eine dunkle Hose und dunkle Schuhen mit heller Sohle.

Der unmaskierte Räuber hatte die 22-jährige Kassiererin bedroht und

dabei die Waffe mit dem weinroten Stoffbeutel verdeckt. Der Überfall

lief schnell und unauffällig ab und wurde von den anwesenden Kunden

als solcher nicht wahrgenommen. Deshalb sucht die Polizei weitere

Kunden, die bislang unbewusst Zeugen des Überfalls in der Bank waren.

Die Polizei fragt: Wer hat den Mann vor oder während des Aufenthalts

in der Bank oder später auf dem Burgplatz gesehen? Wer kann etwas zur

weiteren Fluchtrichtung des Täters sagen? Bei wem ist die abgebildete

Tasche mit dem Einnäher in polnischer Sprache vor dem Überfall

gesehen worden? Wo werden solche Taschen verkauft oder abgegeben?

Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Rufnummer

0531/476-2516 entgegen.

Ort
Veröffentlicht
04. November 2010, 17:56
Autor
whatsapp shareWhatsApp