Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Autofahrer rammt Polizeigebäude

(ots) - 01.07.12, 06.54 Uhr

Braunschweig, Alsterplatz

Vermutlich ungebremst und prallte am Sonntag, kurz vor 07.00 Uhr, ein 37-Jähriger mit seinem BMW gegen die Fassade des Polizeikommissariats Süd in Braunschweig. Der Mann wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr unter Einsatz von Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte zur Zeit nicht. Die etwa 230-PS starke Limousine des Mannes wurde bei dem Aufprall vorn völlig zerstört und dürfte nur noch Schrottwert haben. Ein nebenstehender Funkstreifenwagen der Dienststelle wurde ebenfalls beschädigt. Die Beamten in der rund um die Uhr besetzten Polizeiwache kamen mit dem Schrecken davon.

Der 37-Jährige war in der Nacht einer Polizeistreife aufgefallen, weil er mit seinem unbeleuchteten Fahrrad auf der falschen Straßenseite unterwegs war. Als sie ihn auf sein Fehlverhalten ansprachen, bemerkten die Beamten eine deutliche Alkoholfahne bei dem 37-Jährigen. Daraufhin wurde ihm in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Das genaue Motiv des Beschuldigten liegt noch im Dunkeln. Die Polizei geht zunächst von einem versuchten Tötungsdelikt gegen die im Gebäude anwesenden Beamten aus. Unmittelbar hinter der betroffenen Fassade versehen die Beamten der Wache ihren Dienst. Bei dem Polizeigebäude wurde die Klinkerfassade über mehrere Quadratmeter beschädigt. Das Haus selbst ist aber nach Aussage eines Statikers nicht gefährdet und kann weiter in vollem Umfang genutzt werden.

Ort
Veröffentlicht
01. Juli 2012, 10:55
Autor
Rautenberg Media Redaktion