Sag uns, was los ist:

Gewässerverunreinigung auf der Weser bei Brake

(ots) - Am heutigen Morgen gegen 06.30 Uhr meldete der

Schiffsführer der Fähre Golzwarden/ Sandstedt (bei Brake) eine

Gewässerverunreinigung auf der Weser. Bei der Verunreinigung sollte

es sich nicht um Öl, sondern um einen festen weißen, bis milchigen

Stoff handeln. Die Verunreinigung zog sich von Brake in Richtung

Bremerhaven und breitete sich punktuell auf einer Länge von zwei

Kilometern in der Weser und im Uferbereich aus. Vor Ort wurde von den

eingesetzten Beamten des Wasserschutzpolizeikommissariates Brake der

geschilderte Sachverhalt bestätigt. Auf der Rampe des Fähranleger

befanden sich Verunreinigungen in Form von Klumpen. Der Stoff war

geruchslos und weich. In Ufernähe und in der Weser wurden ebenfalls

Ablagerungen festgestellt. Die Beamten sicherten Proben aus dem

Gewässer und vom Anleger, diese werden derzeit in einem Labor in

Oldenburg untersucht. Die durchgehende Schifffahrt wurde durch die

Verunreinigung nicht behindert. Der Niedersächsiche Landesbetrieb für

Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie der Landkreis

Wesermarsch als Behörden für die Gefahrenabwehr wurden verständigt.

Die Ermittlungen zur Feststellung des Verursachers dauern an.

Ort
Veröffentlicht
27. Mai 2010, 13:35