Sag uns, was los ist:

TuS Breckerfeld vs. Sechtem Toros 49:77 #### Auswärtssieg bringt Einzug ins Pokal-Viertelfinale Die Sechtem Toros qualifizierten sich mit einem deutlichen 49:77-Auswärtserfolg beim Oberligisten TuS Breckerfeld für das Viertelfinale im WBV-Pokal 2019/20. Kurz und Knapp Mit einem konzentrierten Start in die Begegnung zogen die Bornheimer im Ennepe-Ruhr-Kreis schnell mit 4:16 in Front. Danach fanden die Gastgeber besser ins Geschehen und verkürzten zum Ende des Anfangsviertels auf 12:19. Dennoch konnten die lassentieferen Hansestädter die Toros nie ernsthaft in Bedrängnis bringen, die sich bereits vorentscheidend zur Halbzeit mit 21:41 absetzten. Obwohl der 2. Hälfte somit nur noch untergeordnete Bedeutung beikam, wussten beide Konkurrenten in einer umkämpften, aber überaus fairen Partie noch mit gelungenen Spielzügen zu gefallen. So stand letztlich ein ungefährdeter 49:77-Auswärtssieg der Sechtem Toros beim TuS Breckenfeld, der den Bornheimern in Viertelfinale des WBV-Pokals die Chance auf ein Heimspiel gegen einen hochkarätigen Gegner aus der 1. Regionalliga eröffnet. Statistik Lennard Joest, Sebastian Pritz (7 Punkte), Hagen Frankenberger (5/1 Dreier), Magnus Arens (7), Christoph Molitor (16/2), Thomas Lehnen (4), Miguel Iglesias Fernandez (12/1), Henning Bromberg (10/1), Jack Lahr (4), Niklas Weise (14) Blick voraus Als nächste Aufgabe in der Liga steht für die Toros nach dem Jahreswechsel am Samstag, den 11.01.2020, 18:15 Uhr das Heimspiel gegen die DJK Adler Frintrop auf dem Programm. Das Team aus Essen nimmt aktuell in der 2. Regionalliga West den 3. Tabellenplatz ein.
mehr 
Die Sechtem Toros qualifizierten sich am Mittwochabend mit einem deutlichen 49:77-Auswärtserfolg beim Oberligisten TuS Breckerfeld für das Viertelfinale im WBV-Pokal 2019/20. Kurz und Knapp Mit einem konzentrierten Start in die Begegnung zogen die Bornheimer, die auf Olivier Summer, Joel Lukeba, Jonas Hochmuth und Jan Montenarh verzichten mussten, im Ennepe-Ruhr-Kreis bis zur 6. Spielminute mit 4:16 in Front, da man Center Niklas Weise so wirkungsvoll unter dem offensiven Brett in Szene setzten konnte, dass ihm in dieser Phase 9 Punkte gelangen. Anschließend fanden auch die Gastgeber besser ins Geschehen, die durch die Gebrüder Lennart und Gerrit Kühnelt jeweils per Dreipunktwurf erfolgreich waren und bis zum Ende des Anfangsviertels ihren Rückstand auf 12:19 verkürzten. Die klassentieferen Hansestädter hielten bis zur Mitte der 2. Spielperiode weiter couragiert und mit einigen gut herausgespielten Angriffszügen dagegen, ohne die Toros, deren Vorsprung sich zunächst bei 10 Zählern einpendelte, ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können. Trotzdem erhöhten die Gäste anschließend ihre Intensität und setzen sich mit 12 Punkten in Folge bereits vorentscheidend zum Halbzeitstand von 21:41 ab. Den besseren Start nach Wiederbeginn hatte jedoch das Team von TuS-Trainer Timothy Judtka, das Nachlässigkeiten der Vorgebirgler beim Ballvortrag und Wurfabschluss zu einem 12:2-Run nutzte und bis auf 11 Zähler heran kam (32:43 / 25. Minute). Zwei unmittelbar folgende Distanztreffer von Henning Bromberg und Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez ließen weitergehende Ambitionen der Breckenfelder jedoch gar nicht erst aufkommen, auch weil Magnus Arens, der für den mittlerweile angeschlagenen Niklas Weise ins Spiel gekommen war, nach gewonnenen Rebound-Duellen zwei weitere Körbe beisteuerte. Anschließend war es Christoph Molitor mit einem Treffer von jenseits des Perimeters, der die Führung der Toros zum Ende des 3. Abschnitts auf 39:60 ausbaute. Obwohl dem Schlussviertel somit nur noch untergeordnete Bedeutung beikam, wussten beide Konkurrenten in einer umkämpften, aber überaus fairen Partie noch mit gelungenen Spielzügen zu gefallen. Dies galt auf Sechtemer Seite nicht zuletzt auch für Sebastian Pritz, der zuvor vorrrangig mit guten Anspielen in Erscheinung getreten war, Hagen Frankenberger sowie Youngster Jack Lahr, die allesamt ihre persönliche Punkteausbeute noch erhöhten. So stand am Ende ein ungefährdeter 49:77-Auswärtssieg der Sechtem Toros beim TuS Breckenfeld, der die Bornheimern ins Viertelfinale des WBV-Pokals einziehen lässt und ihnen in der Runde der letzten 8 Teams die Chance auf ein Heimspiel gegen einen hochkarätigen Gegner aus der 1. Regionalliga eröffnet. Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez "Glückwunsch ans Team, das der Favoritenrolle gegen einen klassentieferen Gegner gerecht geworden ist. Danke aber auch an den TuS Breckenfeld, der sich als guter Gastgeber und fairer Gegner präsentiert hat. Für uns war es nach den vermeidbaren Niederlagen in der Liga wichtig, das Spieljahr 2019 mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und uns die Chance zu erhalten, im Pokal gegen einen namhaften Gegner Heimrecht haben zu können. Das wäre sicher nicht nur für uns als Team sondern für gesamten Verein eine tolle Sache. Dennoch werden nicht den Fehler machen, dem Sieg zu viel Bedeutung beizumessen. Wir wissen, dass wir heute noch zu viele Fehler gemacht haben. Aber die sind bei einem jungen Team, wie wir es haben, ein Stück weit normal. Deshalb werden wir auch im neuen Jahr weiter daran arbeiten, diese zu minimieren und uns zu verbessern. Ganz wichtig ist mir, mich im Namen der gesamten Mannschaft vor den anstehenden Feiertagen bei allen zu bedanken, die ehrenamtlich dazu beitragen, dass wir in der 2. Regionalliga auflaufen können. Dies gilt besonders für die Abteilungsleitung, das Funktionsteam und alle anderen Helfer. Der größte Dank geht aber an die Besucher unserer Heimspiele, die uns in der bisherigen Saison super unterstützt haben. Dieser Support hilft dem Team ungemein." Statistik Lennard Joest, Sebastian Pritz (7 Punkte), Hagen Frankenberger (5/1 Dreier), Magnus Arens (7), Christoph Molitor (16/2), Thomas Lehnen (4), Miguel Iglesias Fernandez (12/1), Henning Bromberg (10/1), Jack Lahr (4), Niklas Weise (14) Freiwurfquote: 68,75 % (11 von 16) Blick voraus Als nächste Aufgabe in der Liga steht für die Toros nach dem Jahreswechsel am Samstag, den 11.01.2020, 18:15 Uhr das Heimspiel gegen die DJK Adler Frintrop auf dem Programm. Das Team aus Essen nimmt aktuell in der 2. Regionalliga West den 3. Tabellenplatz ein. Ergebnisse der restlichen Spiele WBV-Pokal 2019/20 - Herren
mehr