Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mit dem Fahrrad den Frühling genießen

Mit dem Fahrrad den Frühling genießen

  1. Fahrradtour "Frühlingserwachen im Vorgebirge" startet am 29. April - 14 Stationen warten auf Radler aus nah und fern

Walberberg. "Es ist wunderschön, dass wir heute miterleben dürfen, wie der Frühling aus dem Bett kommt und Einzug erhält", begrüßte Bornheims Bürgermeister Wolfgang Henseler in den Räumlichkeiten der Walberberger Gartenbaumschule Hau die Teilnehmer der Pressekonferenz zum mittlerweile traditionellen "Höfe-Radeln". "Nachdem wir in den letzten zwei Jahren durchwachsenes Wetter hatten, hoffen wir nun auf tolles Wetter, damit die Teilnehmer an der 11. Fahrradtour "Frühlingserwachen im Vorgebirge" den Tag wirklich genießen können." Längst hat diese Veranstaltung, bei der die Teilnehmer die vielseitigen Freizeitmöglichkeiten des Vorgebirges und die tollen Angebote der Direkterzeugerhöfe kennenlernen, überregionale Anziehungskraft sogar bis nach Wuppertal und Koblenz.

14 Höfe inklusive ihrer Hofläden öffnen am 29. April in der Zeit von 11 bis 17 Uhr ihre Tore. Der Startschuss fällt dieses Jahr beim Obstbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch in Merten, wo auch die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) geführte Tour beginnt. Hier erwartet ein interessanter Regio-Markt, das Obstbaumuseum und Kaffee und Kuchen in der Apfelplantage die Gäste. An der zweiten Station, der Süßkirschenplantage Otto Schmitz-Hübsch in Kardorf, präsentiert Imker Friedel Mirbach blühende Süßkirschenbäume und informiert über den geschützten Anbau. Erstmals eine Station ist das Bienenhaus Kardorf, wo der Imkerverein Vorgebirge mit Partnern die Welt der Bienen und Streuobstwiesen vorstellt. Von dort geht es zum Kunsthof Merten, in dem die dort arbeitenden fünf Künstler ihre Ateliers öffnen und Werke aus Malerei und Bildhauerei zeigen. Auf dem Bioland Ziegenhof Rösberg wartet neben anderen eine ganz besondere Überraschung: Ziegengolfen, während beim Biolandhof Apfelbacher in Brenig der Startschuss der Gemüse-, Kräuter- und Jungpflanzenverkaufswoche fällt. Zum Durchatmen und Kräftesammeln bietet sich die Verschnaufpause im Brunnenpark mit Erfrischungsgetränken des Roisdorfer Brunnen an. Am Rhein lädt der Gemüsehof Mertens in Hersel zu einem Hoffest "Rund um den Spargel" mit Live-Musik ein. Weinkennern und solchen, die es werden wollen, präsentiert die Weinhandlung und Kellerei Jakob Antwerpen neue Weine aus eigener Abfüllung. In Uedorf wartet beim Biobauer Palm ein vielfältiges Programm auf die Radler, natürlich bei guter fester und flüssiger Verpflegung. Einen wohl einmaligen Überblick über Bornheim-Ort bietet der beliebte Hubsteiger bei der Gärtnerei Busacker, nachdem man sich vorher beim Wiesenkaffeeklatsch gestärkt hat. Der Waldorfer Biohof Bursch feiert das einjährige Bestehen seines neuen Hofladens unter anderem mit dem Gartencafé "Unter den Birnbäumen". Der Gemüsehof Steiger, ebenfalls in Waldorf, stellt seine Selbsterntefelder vor und lädt zum Yoga im Feld ein. Last but not least gewährt die GartenBaumschule Hau in Walberberg Einblicke in Produktionsabläufe und Traktorrundfahrten durch die Baumschulfelder.

Natürlich muss niemand alle 14 Stationen des 34 Kilometer langen Rundweges anfahren. Jeder kann sich auch seine Route individuell zusammenstellen. Wer an dem beliebten Gewinnspiel teilnehmen möchte, muss sich allerdings mindestens einen Stempel bei einer Station am Rhein und einen bei den übrigen Höfen abholen. Erstmals steht eine digitale Karte zur Verfügung, die von der Website http://www.bornheim.de

oder über einen QR-Code im Flyer geladen werden kann. Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, findet Ladestationen am DB-Bahnhof Roisdorf und bei Apfelbacher in Brenig. (WDK)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
13. April 2018, 08:26
Autor