Veröffentlicht
31. Juli 2020, 03:21
Wir Bornheimer
Wir Bornheimer
Abonnenten: 5

Die Luft in Uedorf ist gut

Die Luft in Uedorf ist gut

Christian Neuhaus installierte moderne Messtation - Werte sind auf der Homepage des Ortsausschusses einsehbar

Uedorf. Aus erster Hand können seit einigen Tagen die Bürger in Uedorf, aber auch im ganzen Bornheimer Stadtgebiet und darüber hinaus erfahren, wie es um die Luftqualität im Rheinort bestellt ist. Christian Neuhaus, im Hauptberuf beim meteorologische Dienst WetterOnline tätig sowie ehrenamtliches Mitglied im Uedorfer Ortsausschuss und Webmaster der Uedorfer Website, hat in seinem Garten eine Wetterstation mit Feinstaubmessung installiert. Die Messergebnisse sind tagesaktuell auf der Website <http://www.uedorf.de>

einsehbar.

Die Idee war dem Diplom-Meteorologen schon vor einiger Zeit gekommen. "Als er uns 2019 seine Vorstellung, diese Umwelt-Messdaten in unserem Ort zu erheben, vorstellte, waren wir im Ortsausschuss hellauf begeistert", erläuterte Ortsausschuss-Vorsitzender und Ortsvorsteher Bernd Marx bei der Präsentation der Wetterstation. "Dann machte sich Christian Neuhaus an die Arbeit und installierte die Station im Garten seines Hauses an der Heisterbacher Straße. Dabei handelt es sich um eine wetterfeste "SenseBox", ein Komplett-Paket, das vor allem für Erziehungseinrichtungen und Citizen Science & Open Data Project konzipiert ist. Die Anschaffungskosten in Höhe von rund 200 Euro übernahm der OAS.

"Die bisherigen Feinstaub-Messwerte zeigen für Uedorf keine auffällig hohen Werte", betonte Neuhaus. "Zwar gibt es bisweilen hohe Ausschläge, aber der laut EU-Richtlinie festgelegte Grenzwert in Höhe von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel wird wohl nicht überschritten." Für kurzzeitige Spitzen zeichnen vor allem der Schiffsverkehr auf dem Rhein, der Verkehr auf der Autobahn 555 und der L 300, Landwirtschaft und Kiesabbau, aber auch private Kamine und Öfen verantwortlich. Neben Feinstaub misst die Station auch die Sonneneinstrahlung, UV-Strahlung, Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit. Zusätzlich gibt es am Uedorfer Caféhäuschen eine Webcam inklusive Temperaturfühler. Mit diesen meteorologischen Installationen dürfte der kleinste Bornheimer Ortsteil wieder einmal führend im gesamten Stadtgebiet sein.

"Uns geht es darum, die Luftqualität in unserem Ort kontinuierlich und genau zu verfolgen, damit wir rechtzeitig Maßnahmen ergreifen können, falls sich negative Entwicklungen abzeichnen", erläuterte Marx den Sinn und Zweck der Messstation. "Derzeit ist aber alles in Ordnung und wir hoffen, dass das auch künftig in Uedorf und den anderen Rheinorten so bleibt. Schließlich ist eine gute Luftqualität mitentscheidend dafür, dass unser Uedorf liebens- und lebenswert bleibt." (WDK)

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
31. Juli 2020, 03:21
Wir Bornheimer
Wir Bornheimer
Abonnenten: 5