Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

"Bornheim live!" - ein Riesenfest für alle

31. Gewerbeschau mit tollem Besuch - Schausteller und Geschäftsinhaber zogen positives Fazit

Bornheim-Ort. Die Sonne lachte vom Himmel, die Gäste strömten in Scharen und genossen die vielfältigen Angebote der Schausteller und Geschäfte, der Nachwuchs hatte seinen Spaß im Kinderland und die Verlockungen der Kirmes fanden regen Zulauf bei Groß und Klein. Kein Wunder, dass die Organisatoren vom veranstaltenden Gewerbeverein Bornheim am Ende des Tages mehr als zufrieden mit der 3. Auflage von "Bornheim Live!", dem 31. Bornheimer Gewerbefest, waren. "Es war ein toller Tag in Bornheims City und die große Besucherschar kam auf der Königstraße, dem Peter-Hausmann-Platz und dem Peter-Fryns-Platz voll auf ihre Kosten", freute sich zurecht der 1. Vorsitzende Norbert Nettekoven. Cheforganisator Wolfgang Gütelhöfer ergänzte: "Es hat alles prima geklappt und die Mühe hat sich wieder einmal gelohnt."

Auf großen Zuspruch stießen erneut die zahlreichen sozialen, caritativen, ökologischen und kulturellen Angebote. Fester Bestandteil der Gewerbeschau ist seit vielen Jahren die Bornheimer Diabetes Selbsthilfegruppe, die an ihrem Informations- und Aktionsstand vor der Donatus-Apotheke die Besucher über diese heimtückische Krankheit aufklärt und zugleich Blutzuckermessungen vornimmt. "Einigen Besuchern, die an unseren Stand waren, haben wir nach den Messungen dringend einen Arztbesuch empfohlen, da die Werte zu hoch waren", berichtete Maria Hoffmann. Der Ambulante Hospizdienst für Bornheim und Alfter stellte seine Angebote zur Sterbebegleitung und Angehörigenbetreuung vor.

Mit einer ganzen Reihe von Aktionsspielen warben die Stände gewerblicher Aussteller um Aufmerksamkeit. So auch die Kreissparkasse Köln, bei der wieder das Kaffeemobil im nicht enden wollenden Einsatz war. "Es war für uns eine super Gelegenheit, sich an einem Sonntagnachmittag mit netten Leuten über vielfältige Finanzfragen ohne Zeitdruck austauschen zu können. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei Immobilienfinanzierungen und Geldanlagen", erklärte der Bornheimer Filialdirektor Raphael Drache.

In den Geschäften, die am verkaufsoffenen Sonntag teilnahmen, nutzten viele Besucher die Möglichkeit, in Ruhe beispielsweise neue Outfits zu begutachten, anzuprobieren und bei Gefallen zu erwerben. Orthopädisches Schuhwerk, Brillen und Hörakustik stießen ebenso auf großes Interesse wie Kosmetik, Genussmittel oder Urlaubs- und Reiseangeboten. Kerstin Herter von Optik Herter zeigte sich beeindruckt von dem großen Interesse, das die limitierte Fassungsedition im Retro-Look anlässlich des 40-jährigen Geschäftsbestehens fand. Ralf Lacoste, Inhaber der Genuss-Dependance "Tour de Provence", konstatierte: "Viele Neukunden haben heute unser Geschäft entdeckt. Es war ein perfekter Tag für uns." Reger Betrieb herrschte auch auf der Automeile. "Wir sind mit der Interessentenfrequenz gut zufrieden", konnte so auch Werner Wexeler, Geschäftsführer des gleichnamigen Opel-Autohauses, bilanzieren. Erstmals bei der Gewerbeschau war Natalie Hütsch dabei. Die Jungunternehmerin bietet seit kurzem in ihrem Studio am Servatiusweg das EMS-Fitnessprogramm für ein effektives Rückentraining an.

In einem bunten und attraktiven musikalischen Rahmenprogramm sorgten zunächst die Vorgebirgsmusikanten und die Bornheimer Schützenkapelle für Unterhaltung. Am späten Nachmittag begeisterten dann die Cortingas, Kultband der 60er und 70er Jahre die Besucher. "Bornheim live!" - das galt somit erneut für den musikalischen Part der Gewerbeschau.

Auch die Schausteller der Bornheimer Großkirmes auf dem Peter-Fryns-Platz kamen auf ihre Kosten. Für die Kleinen gab es allerlei Angebote, die reichlich genutzt wurden. Hauptattraktion war ein 5-D-Simulator, vor dem sich ständig lange Schlangen bildeten. Und die Erwachsenen fanden sich ebenso wie im gesamten Veranstaltungsareal an den ausreichend vorhandenen und abwechslungsreichen Verpflegungs- und Getränkestände ein, an denen sich ausgiebig plaudern und relaxen ließ.

"Bornheim live! soll zum Ausdruck bringen, dass im Bornheimer Zentrum reges Leben herrscht, dass unsere City lebendig ist", erklärte Nettekoven in seiner Eröffnungsrede. Diese 31. Gewerbeschau bestätigte das eindrucksvoll und stärkt den Standort und die hiesige Geschäftswelt. Der Gewerbeverein bereitet nun das nächste Großevent vor, nämlich den Weihnachtsmarkt am 3. Dezember an gleicher Stelle. Auch dieses Fest sollte man sich nicht entgehen lassen. (WDK)

Es war proppenvoll auf der Königstraße bei der diesjährigen Gewerbeschau.

Sie informierten über und sammelten für die Breniger Kita Pusteblume

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
30. September 2017, 00:00
Autor