Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Borken - Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall vom 11. April 2014

(ots) - (fr) Am Freitag, dem 11.04.2014 überprüften Polizeibeamte gegen 17.45 Uhr auf dem Nordring zwei junge Männer. Einer der beiden Verdächtigen gab zunächst die Personalien seines Bruders an, was sich während der Überprüfung schnell herausstellte. Der Grund für das Verschleiern der Identität war auch bald gefunden - gegen den 21-jährigen bestand ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Borken. Der 21-Jährige hatte sich unerlaubt in Deutschland aufgehalten und sollte durch das Ausländeramt abgeschoben werden.

Um einer Festnahme zu entgehen, riss sich der Gesuchte plötzlich los und rannte in Richtung Am Replingsfunder davon.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und wurden kurz darauf durch einen noch unbekannten Zeugen angesprochen. Dieser hatte die Situation zuvor offenbar beobachtet und war davon ausgegangen, dass es sich bei den Zivilbeamten um Bürger handelte, die von dem 21-Jährigen beraubt worden waren. Der couragierte Zeuge folgte dem Täter und stellte ihn kurz darauf. Er forderte ihn zur Herausgabe des Mobiltelefons, der vermeintlichen Beute, auf. Der Täter kam dem nach und setzte dann seine Flucht fort.

Der Zeuge übergab den Beamten das Mobiltelefon, von dem sich später herausstellte, dass es wirklich nicht dem Täter gehörte, sondern gestohlen worden war.

Um den 21-Jährigen festnehmen zu können, setzten die Beamten sofort die Verfolgung fort und konnten den Gesuchten wenig später festnehmen. Er befindet sich derzeit in Auslieferungshaft.

Er bestreitet bislang, etwas mit dem Diebstahl des Mobiltelefons zu tun zu haben. Aus diesem Grund wird der Zeuge gebeten, sich bei der Kripo in Borken (02861-9000) zu melden. Seine Personalien konnten aufgrund der damaligen Verfolgungssituation nicht festgestellt werden.

Ort
Veröffentlicht
04. Juni 2014, 08:57
Autor