Sag uns, was los ist:

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Essstörungen in Höxter Essstörungen sind vielfältig. Sie sind der Versuch, mit Essen bzw. Nicht-Essen Schwierigkeiten zu bewältigen, die auf andere Art und Weise scheinbar nicht gelöst werden können. Essstörungen haben psychische Hintergründe, wirken sich körperlich aus, und sind in vielen Dingen einer Sucht sehr ähnlich. Oft dauert es Jahre, bis sie erkannt und behandelt werden. Daher spricht der Bundesfachverband Essstörungen auch von einer "heimlichen" Krankheit. Um eine Essstörung zu bewältigen, kann der Besuch einer Selbsthilfegruppe hilfreich sein. Mit Unterstützung des Selbsthilfe-Büros des Paritätischen im Kreis Höxter soll eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Essstörungen gegründet werden. Eine Selbsthilfegruppe kann ein geeignetes Forum bieten, sich mit anderen Betroffenen zusammenzufinden, um miteinander zu reden, sich gegenseitig zu stärken und zu stützen. Allein die Erfahrung, nicht allein zu sein und mit den Sorgen verstanden zu werden, kann den Teilnehmern wieder Kraft und Hilfe geben, mit den täglichen Belastungen umzugehen. Das Gründungstreffen findet am 12. September um 19 Uhr in den Räumen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Möllingerstr. 5 in Höxter statt. Wer an einem solchen, regelmäßigen Austausch interessiert ist, meldet sich bitte beim: Selbsthilfe - Büro Kreis Höxter Möllingerstr. 5 37671 Höxter Tel. 05271- 6 94 10 45 Fax 05271- 3 85 30 E-Mail: # Montags 14 - 17 Uhr Mittwochs 9.30 - 12.30 Uhr oder Selbsthilfe - Kontaktstelle Paderborn Tel: 05251- 8 78 29 60 E-Mail:
mehr