Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Bereisung startet am 08. Mai in der Orgelstadt Borgentreich

Der Wettbewerb wird seit 1961 durchgeführt und ist eine einmalige Werbung für die Attraktivität und Lebensqualität der teilnehmenden Dörfer. Die inhaltliche Ausrichtung des Wettbewerbs - Unser Dorf soll schöner werden - hat sich deutlich verändert. Waren es früher vorwiegend gestalterische Dinge wie Blumenschmuck, die im Vordergrund standen, sind es heute vor allem das bürgerschaftliche Engagement und die Gesamtentwicklung des Ortes. Dazu gehören Aspekte wie Familienfreundlichkeit, der Umgang mit dem demographischen Wandel, die Verbesserung der Grundversorgung und die Integration von Neubürgern. Die Menschen vor Ort sind gefordert, ihr eigenes Lebensumfeld durch Projekte und Initiativen aktiv und attraktiver zu gestalten. Der Kreiswettbewerb bietet jedem Dorf die Chance, die dortigen Kräfte und Ideen zu bündeln und die Menschen an einen Tisch zu bringen, die Zusammenarbeit der Vereine, Gruppierungen und vieler Einzelpersonen zu vertiefen und neue Gemeinsamkeiten zu schaffen. Jede Dorfgemeinschaft, die das tut, ist ein Gewinner, weil die Menschen damit deutlich machen, dass sie z.B. die Folgen des demografischen Wandels nicht einfach hinnehmen, sondern aktiv beeinflussen wollen, damit ihr Dorf auch künftig ein attraktiver Wohn- und Lebensort sein wird.

Die noch aus dem Jahre 2014 bekannten Bewertungskriterien werden in diesem Wettbewerb erstmalig zu den Bewertungsbereichen:

• Konzeption und deren Umsetzung

• Wirtschaftliche Entwicklungen und Initiativen

• Soziales und kulturelles Leben

• Baugestaltung und Entwicklung

• Grüngestaltung und Dorf in der Landschaft

zusammengefasst.

In diesem Zusammenhang verändert sich auch die Gewichtung einzelner Bewertungskriterien. Darüber hinaus wird bei der Gesamtbewertung einer Ortschaft immer auch der Gesamteindruck und das Engagement der Dorfgemeinschaft mit Blick auf den Inhalt und die Ziele des Wettbewerbes beurteilt. Dieses Gesamtbild bildet dann gemeinsam mit den Fachbewertungskriterien und unter Berücksichtigung der Ausgangslage das Gesamturteil.

Die Kreiskommission setzt sich aus den Mitgliedern zusammen:

Sprecher: Hans-Werner Gorzolka (Kreisheimatpfleger des Kreis Höxter)

Brigitte Brand (Kreislandfrauenverband Höxter/ Warburg)

Andrea Klädtke (Bezirksregierung Detmold)

Stephan Kreye (Kath. Landvolkshochschule Hardehausen)

Horst-Dieter Krus (Heimatgebietsleiter)

Jürgen Nachtigal (Landwirtschaftskammer Kreisstelle Höxter)

Josef Suermann (Stadt Marienmünster)

Wir haben lebendige Dörfer, mit motivierten Bürgern-/innen, mit einem tollen Gemeinschaftsgefühl und davon kann sich die Bewertungskommission an folgenden Tagen überzeugen:

Montag 08.05.2017

10.45 Uhr - 12.15 Uhr

Borgholz

13.30 Uhr - 14.45 Uhr

Natingen

15.00 Uhr - 16.15 Uhr

Manrode

Dienstag 09.05.2017

09.00 Uhr - 10.15 Uhr

Muddenhagen

10.30 Uhr - 12.00 Uhr

Körbecke

13.30 Uhr - 15.15 Uhr

Bühne

Mittwoch 10.05.2017

09.00 Uhr - 10.15 Uhr

Rösebeck

10.30 Uhr - 11.45 Uhr

Lütgeneder

13.00 Uhr - 15.00 Uhr

Borgentreich

15.15 Uhr - 16.45 Uhr

Großeneder

Treffpunkt immer an der Kath. Pfarrkirche.

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an Ihre/n Ortsvorsteher/-in oder an den Fachbereich III der Orgelstadt Borgentreich, Elvira Tewes, Tel.-Nr. 0 56 43 / 809 40, elvira.tewes@borgentreich.de.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
29. April 2017, 00:00
Autor
Ort
Veröffentlicht
29. April 2017, 00:00
Autor
Mitglied von