Sag uns, was los ist:

Schweigen schützt die Falschen

whatsapp shareWhatsApp

Schweigen schützt die Falschen

TKSV im Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport

Duisdorf. Der TKSV ist jetzt Mitglied im Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexueller Gewalt im Sport. Der Stadtsportbund Bonn überreichte im Rahmen eines Präventionstheaters die Mitgliedsurkunde an den Turn- und Kraftsportverein 1906 e.V. Duisdorf.

"Schweigen schützt die Falschen" - Das "Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt" hat sich die Entwicklung klarer Kriterien und Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport zum Ziel gesetzt. Der TKSV ist der erste Bonner Sportverein, der ins Qualitätsbündnis aufgenommen wird.

In das Bündnis aufgenommen werden können Sportvereine, die ein Präventions- und Interventionskonzept zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport umsetzen wollen. Dazu müssen sie insgesamt zehn Kriterien erfüllen. Diese sind zum Beispiel Benennung eines/r Beauftragten, Fortbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt, die Entwicklung eines Interventionsleitfadens und natürlich die kontinuierliche Pflege der Qualitätskriterien im Sinne der Nachhaltigkeit. So werden maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention gemeinsam entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert.

Vorgestellt wurde das Theaterstück "Anne, Tore - sind wir stark". Das Präventionstheaterstück wurde im Rahmen des Pilotprojektes "Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport" im Land NRW in enger Zusammenarbeit mit StadtSportBund Dortmund e. V. und Landessportbund NRW von und mit der Dortmunder Theaterpädagogin Anja Bechtel entwickelt. Das Präventionstheater möchte in leichter und spielerischer Weise den Kindern Mut machende Inhalte zum Thema Gefühle, Berührungen und Hilfe holen vermitteln. In einzelnen Szenen geht es um verschiedene Situationen im Sport und in unterschiedlichen Sportarten, die mögliche Grenzverletzungen im sportlichen Vereinsleben aufzeigen und den richtigen Umgang damit thematisieren. Die Kinder werden in das Theaterstück mit einbezogen und können anhand roter, gelber und grüner Karten Rückmeldungen geben, wie sich ihrer Meinung nach die Kinder in der jeweiligen Szene fühlen.

Nach dem Theaterstück arbeiten Kinder, Mädchen und Jungen nach Geschlechtern getrennt sowie Eltern und Übungsleiter/innen in getrennten Gruppen in Workshops das Gesehene auf und besprechen und vertiefen die gesehenen Situationen. Interessenten an diesem Theaterstück werden um eine Rückmeldung an den TKSV: praevention@tksv-duisdorf

gebeten. CSH

Ort
Veröffentlicht
08. November 2019, 08:29
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!