Sag uns, was los ist:

Wildnis Wald und Wiese - ein AWO-OTC-Projekt "Integration durch Sport und Bildung"

Eigentlich freuen sich Suhail, Amira, Lina und ihre Freunde dienstags immer auf das gemeinsame Toben und Spielen in der Mutter-Kind-Bewegungsgruppe am Olympic Taekwondo Club Bonn e.V. Aber heute haben Angelika Weiß und Merim Askour-Borzine vomAWO-OTC-Projekt „Integration durch Sport und Bildung" etwas ganz anderes geplant.

In wetterfester Kleidung erkunden die Kinder zusammen mit ihren Müttern und Sibylle Drenker-Seredszus von „Naturleben Rheinland" die schöne Wald- und Wiesenlandschaft in Oberwinter Bandorf. Der Wald bietet den Kindern viele Erlebnismöglichkeiten. Neben den Pflanzen gibt es auch viele Tiere zu entdecken, die sie z.T. mit Becherlupen aufsammeln und bestimmen. Aber auch die Bäume kommen nicht zu kurz. Sie entdecken ihre Besonderheiten, die auch als Lebensraum für so viele Tiere bedeutsam sind. Auf der kleinen Wanderung durch das bezaubernde stille Tal entdecken die Kinder einen Fuchs- und einen Bieberbau, finden viele essbare Kräuter, die sie sammeln und anschließend mit Stockbrot am Feuer verzehren.

Gefördert wurde dieser Naturerlebnistag jetzt schon zum zweiten Mal durch den Landesportbund.Wenn Sie sich für weitere Informationen zu den Angeboten im AWO-OTC-Projekt in Pennenfeld interessieren, melden Sie sich bitte bei:

AWO Integrationsagentur: Angelika Weiß - 0228-85027753 oder

Projektbüro am OTC Bonn e.V.: Merim Askour-Borzine: 0228-85095450

Für weitere Informationen zu „Naturleben Rheinland": http://www.naturleben-rheinland.de (CSG)

Sibylle Drenker-Seredszus erklärt den Kindern alles über wilde Wiesenkräuter und die heimischen kleinen und großen Wald- und Wiesentiere

Hautnahes Naurerlebnis für die Kinder in den Wiesen

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
06. Juni 2015, 00:00
Autor