Sag uns, was los ist:

(ots) /- In der Nacht zu Mittwoch (17.07.2019) wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand auf dem Gelände eines Abschleppunternehmers in Rheinbach gerufen. Als die Beamten gegen 02:15 Uhr dort eintrafen brannten bereits mehrere Fahrzeuge. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Zaun, der das Gelände umgibt, augenscheinlich von Unbekannten zerschnitten worden war. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung der Fahrzeuge aus. In Tatortnähe wurden zwei Personen beobachtet, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnten. Durch das Feuer brannten vier Autos komplett aus und vier weitere wurden beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Einer der ausgebrannten Pkw war Tags zuvor (16.07.2019) nach einer Verkehrsunfallflucht von der Polizei sichergestellt worden. Bei dem Unfall in Rheinbach wurde der BMW von einem bislang Unbekannten geführt. Der Mann war nach dem bisherigen Ermittlungsstand gegen 16:00 Uhr auf der Straße "An den Märkten" in einen verkehrsbedingt wartenden Pkw gefahren. Dieser wurde dadurch wiederum auf ein davor wartenden Wagen geschoben und prallte schließlich noch gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Bei dem Unfall wurden eine 48-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann verletzt. Sie wurden mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher, der sich nach Zeugenangaben ebenfalls verletzt haben soll, flüchtete vom Unfallort. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt wurde, verlief bislang ergebnislos. Ermittlungen ergaben, dass der sichergestellte BMW sowie die daran angebrachten amtlichen Kennzeichen gestohlen waren. Die Polizei bittet um Hinweisen zu dem Flüchtigen. Auch, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich der Mann bei dem Unfall verletzt hat. Wer im Zusammenhang mit dem Brand Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen kann, wird ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0228/15-0 zu melden.
mehr