Sag uns, was los ist:

(ots) /- Eine Zeugin hatte der Polizei am gestrigen Mittwoch (27.11.2018) gegen 20.30 Uhr ein Fahrzeug gemeldet, das durch einen alkoholisierten Fahrzeugführer geführt würde. Zuvor hatte sie den Mann beobachtet, wie dieser torkelnd in sein Fahrzeug gestiegen und losgefahren sei. Die Zeugin verständigte die Polizei, die den 62-Jährigen dann in seinem Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Straße "Am Götgesbach" in Ückesdorf antraf. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über zwei Promille. Aufgrund dessen wurde ihm auf der Polizeiwache Duisdorf eine Blutprobe entnommen. Nicht nur seinen Führerschein musste er abgeben, ihn erwartet zusätzlich noch ein Srafverfahren. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die weitergehenden Ermittlungen zu der Trunkenheitsfahrt übernommen. In diesem Zusammenhang weist die Bonner Polizei ausdrücklich darauf hin, dass die anlassunabhängigen Alkoholkontrollen insbesondere in der Vorweihnachtszeit verstärkt werden und appelliert: - Lassen Sie Ihr Fahrzeug nach einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt stehen. Planen Sie schon vorher Ihren Heimweg mit Bus, Bahn oder Taxi, damit Sie gar nicht erst in Versuchung geraten, sich alkoholisiert hinters Lenkrad zu setzen! - Achten Sie bitte auch auf andere Feiernde und halten Sie alkoholisierte Personen davon ab, selbst zu fahren! - Schon bei 0,3 Promille droht ein Strafverfahren, wenn Anzeichen für eine Fahruntüchtigkeit vorliegen oder ein Verkehrsunfall passiert. - Vorsicht: Restalkohol stellt eine immer wieder unterschätzte Gefahr dar! Pro Stunde baut der Körper je nach Konstitution etwa 0,1 Promille Alkohol ab. Legen Sie nach dem Konsum von Alkohol eine ausreichend lange Pause ein, bevor Sie sich wieder ans Steuer setzen!
mehr