Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Geschwindigkeitsüberwachungen des Bonner Verkehrsdienstes im Bereich Rottbitze / "Spitzenreiter" erzielte 103 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften

(ots) - Am Donnerstag, dem 03.04.2014, führte der Verkehrsdienst der Bonner Polizei Geschwindigkeitskontrollen in Bad Honnef - Rottbitze durch.

In der Zeit von 15.30 - 19.30 Uhr wurden im Bereich der Rottbitzer Straße insgesamt 2131 Fahrzeuge gemessen, hierbei wurden 554 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, rechnerisch war jeder vierte Fahrzeugführer betroffen.

Die Polizei verzeichnete insgesamt 134 Ordnungswidrigkeitenanzeigen mit Überschreitungen, die in 34 Fällen zu Fahrverboten führen. 386 Verkehrsteilnehmer begingen Verkehrsverstöße im Verwarngeldbereich. "Diese Zahlen verdeutlichen in eindrucksvoller Weise, wie wichtig diese Geschwindigkeitsmessungen sind", so Polizeihauptkommissar Knut Schmidt, Leiter des Verkehrsdienstes. Schmidt weiter: "Das Ergebnis ist erschreckend."

Der "Spitzenreiter" erzielte eine Höchstgeschwindigkeit von 103 km/h bei erlaubten 50 km/h. Ihm drohen neben einem empfindlichen Bußgeld in Höhe von 200 Euro ein Monat Fahrverbot und zusätzlich 4 Punkte in Flensburg.

Die Polizei Bonn weist in diesem Zusammenhang auf die Unfallursache Nr.1 besonders nachdrücklich hin und dass Kontrollmaßnahmen auch an Wochenenden durchgeführt werden.

Ort
Veröffentlicht
04. April 2014, 06:36