Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ein versuchter und ein vollendeter Raub beschäftigen die Ermittler des Kriminalkommissariats 32.

(ots) - Am Donnerstag, 21.06.2012 gegen 00:30 Uhr wurde ein 22 Jahre alter Mann in Bonn, An der Evangelischen Kirche, von einem bisher unbekannten Tatverdächtigen angesprochen, der die Herausgabe von Bargeld forderte. Diese Forderung unterstrich der vermeintliche Räuber mit einem - bisher noch nicht bekannten - Gegenstand in der Hand, den er dem Opfer entgegenhielt. Durch diese Bedrohung sah sich der 22-Jährige gezwungen dem Mann einen Bargeldbetrag in unterer zweistelliger Höhe auszuhändigen. Anschließend fuhr der Tatverdächtige mit einem Fahrrad in Richtung Innenstadt.

Am heutigen Tag, gegen 00.05 Uhr in Nacht, hat sich ein versuchter Raub in ähnlicher Weise zugetragen. Ein 20-jähriger Mann wurde gegen Mitternacht in Bonn, in der Gangolfstraße, von einem unbekannten Mann am Arm festgehalten. Ähnlich wie im oberen Fall verlangte auch hier der Tatverdächtige die Herausgabe von Bargeld unter einer Bedrohung des Opfers mit einem Gegenstand in der Hand. Der 20-Jährige konnte sich aus dem Griff des vermeintlichen Räubers befreien und lief davon. Aus den Augenwinkeln konnte das Opfer noch sehen, dass der Fremde mit einem Fahrrad in Richtung Bahnhof davon fuhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist nicht auszuschließen, dass in beiden Fällen der gleiche Täter am Werk war und dieser zuvor das Abheben von Bargeld aus einem Automaten beobachtet hat.

In beiden Fällen wird der vermeintliche Räuber als ca. 1,80 bis 1,90 Meter groß beschrieben. Er soll Mitte 30 bis 40 Jahre alt sein und kurze schwarze Haare haben. Bei Tatausführung wurde längere Oberbekleidung getragen; es könnte sich hierbei um einen Trenchcoat handeln. Das Fahrrad wird als "Hollandrad" beschrieben.

Hinweise erbitten die Ermittler des Kriminalkommissariats 32 unter der Telefonnummer 0228/15-0.

Ort
Veröffentlicht
22. Juni 2012, 09:22
Autor