Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am Mittwochnachmittag (14.08.2019) gegen 15.00 Uhr haben zwei unbekannte Täter versucht, einen 28-jährigen Sankt Augustiner zu überfallen und ihm die Geldbörse und das Smartphone zu stehlen. Der 28-Jährige war in Sankt Augustin Mülldorf auf dem Feldweg zwischen der Mendener Straße und der Straße "Im Spichelsfeld" auf dem Weg zu Arbeit. Auf dem Feldweg traf er auf die beiden Tatverdächtigen. Während ihn einer der Männer am Arm festhielt, versuchte der zweite Täter ihm die Geldbörse und das Smartphone aus der Hand zu reißen. Der Sankt Augustiner setzte sich zur Wehr und wurde daraufhin von hinten in den "Schwitzkasten" genommen. Ein Passant wurde auf den Vorfall aufmerksam und drohte damit, die Polizei zu verständigen. Die beiden mutmaßlichen Räuber ließen von ihrem Opfer ab und flüchteten ohne Beute in Richtung der Straße "Im Spichelsfeld". Der 28-Jährige zog sich durch die Tat leichte Verletzungen zu. Die Polizei fahndet nach den Tätern. Einer wird als muskulöser Mann im Alter von 27 bis 30 Jahren beschrieben. Er ist circa 190 cm groß und hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Seine braunen Haare trug er kurz, die Seiten waren rasiert. Der mit einem schwarzen T-Shirt und einer knielangen Jeanshose bekleidete Unbekannte trug einen sogenannten "Chin Curtain", einen Vollbart ohne Oberlippenbart. Sein Mittäter ist 170 bis 175 cm groß und zwischen 24 und 26 Jahre alt. Er hatte einen Schnäuzer und ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Bei der Tat trug er eine blaue Jeanshose und ein graues T-Shirt. Seine schwarzen Haare waren an den Seiten ebenfalls rasiert. Hinweise zur Identität der Personen nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 541-3321 entgegen. Der Zeuge, der durch seine Ansprache die Tatverdächtigen vertrieben hatte, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (Bi)
mehr 
(ots) /- In den Abendstunden des 03.08.2019 kam es im Außenbereich eines Fastfood- Restaurants auf der Friedrich-Breuer-Straße in Bonn-Beuel zu einem Körperverletzungsdelikt: Gegen 21:30 Uhr hielt sich ein 30-jähriger Gast in dem Restaurantbereich auf und wartete auf sein Essen. Hierbei fiel ihm eine ihm unbekannte, männliche Person auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf, die nach seiner Wahrnehmung immer wieder in seine Richtung schaute. Der 30-Jährige ging zunächst davon aus, dass der Mann in diesem Bereich auf einen Bus warten würde. Kurze Zeit später nahm der Mann den Beobachteten plötzlich an seinem Tisch wahr - der Unbekannte hantierte dann völlig unvermittelt einen scharfen Gegenstand und verletzte den 30-Jährigen hiermit im Gesichtsbereich. Der Täter lief daraufhin in Richtung Limpericher Straße davon - der Geschädigte verfolgte ihn bis zur Kreuzung Konrad-Adenauer-Platz / Limpericher Straße. Dann wurde der Verletzte durch aufmerksam gewordene Zeugen versorgt. Der 30-Jährige wurde schließlich mit einem Rettungstransportwagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die von der alarmierten Polizei eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten zunächst nicht zur Festnahme des Tatverdächtigen. Im Zuge der vom KK 11 geführten weitergehenden Ermittlungen zu dem Geschehen wurde zunächst ein Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen. Die weitergehenden Ermittlungen ergaben jedoch, dass der Verdächtige für die geschilderte Tatausführung nicht in Frage kommt. Daher bittet die Polizei nun mögliche Zeugen, die Angaben zur Identität / zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Zu dem Unbekannten liegen derzeit folgende Beschreibungsmerkmale vor: ca. 180 cm groß schlanke Statur 20-30 Jahre alt Kinnbart, 2-3 cm lang ("Ziegenbart") südländischer Typus u.a. bekleidet mit heller Jacke, dunkler Hose und dunklen Schuhen führte eine dunkle Umhängetasche mit Hinweise nimmt die Kriminalwache unter der Rufnummer 0228-150 entgegen.
mehr