Sag uns, was los ist:

Wir sehen uns & feiern Geburtstag... 50 Jahre Rhein-Sieg-Kreis & ein großes Familienfest in Troisdorf (ul) Bürgernähe suchen, vielfältige Aktionen anbieten und umsetzen und als Höhepunkt des Jubiläumsjahres mit zwei großen Geburtstags-Events gemeinsam feiern - der zweitgrößte Kreis Deutschlands wird 50 und nutzt diesen runden Geburtstag um noch mehr Verbundenheit mit seinen Bürgerinnen und Bürgern zu suchen und mit tollen Aktivitäten vom Landrat über die Bürgermeister bis hin zum jüngsten Nachwuchs alle miteinzubinden. So tourte Landrat Sebastian Schuster mit seinem Team monatelang durch den Rhein-Sieg-Kreis (RSK) und stellte sich in jeder der 19 Kommunen den unterschiedlichsten Herausforderungen. Mit 11 zu 8 gewannen am Ende die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister ihre Wetten gegen den Landrat, doch waren es letztendlich der gemeinsame Spaß und der gute Zweck, für den der jeweilige Wetteinsatz bestimmt war, die bei allem Raten, Spielen, Tauchen, Schälen oder Bobbycar fahren im Vordergrund standen. Am 6. Juli stand auf dem Gelände vor der Stadthalle Troisdorf nun die erste große Geburtstagsparty an und neben tausenden kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern, zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung ließen es sich auch die Mehrzahl der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nicht nehmen, bei dem abwechslungsreichen Familienfest dabei zu sein. Erfrischend moderiert von Stephan Unkelbach blickten sie gemeinsam mit Landrat Sebastian Schuster auf die ein oder andere Kuriosität, auf mentales Doping, professionelles Mannschaftscoaching und die unterschiedlichsten Institutionen, für die die Wetteinsätze bestimmt waren, zurück und gratulierten Bürgermeister Klaus Schumacher und der Stadt St. Augustin für den höchsten gesammelten Spendenbetrag von 1.107,53 Euro. Wie gut die Stadt- und Gemeindeoberhäupter im Team zusammenarbeiten, mussten sie anschließend bei einem gemeinsamen Puzzle unter Beweis stellen. 19 Puzzleteile aus Holz, mit dem Rathaus an der geografisch richtigen Stelle und für jede Kommune eines, hergestellt vom Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef, sollte aus vielen kleinen Teilen ein großes Ganzes entstehen. Wenn sich auch die Suche nach der eigenen Kommune anfänglich etwas schwierig gestaltete, so bewiesen das Ergebnis und der Applaus, dass das Teamwork im RSK mitunter bestens funktioniert. Für ausgelassene Partystimmung sorgten neben dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm mit sportlichen Gästen wie Lena Schöneborn und vielen Mitmach- und Informationsständen auf dem Festgelände für Jung und Alt musikalisch hochkarätige Kölner Bands wie Miljö, Köbesse und Klüngelköpp.
mehr 
Hallo Gestern - willkommen Heute Wir sind zusammengewachsen: Chapeau: 50 Jahre "Rhein-Sieg-Kreis" Schön aufpassen, Sie tragen da einen VW-Käfer! Mit diesen Worten ermahnte mein Vater, Ewald Rautenberg, einen jungen Mann bei einem inhäusigen Umzug des Rautenberg Verlags in Siegburg, Zeithstraße, der gerade eine "Maschine" über Flure und Treppen für eine Kollegin zu deren neuem Arbeitsplatz schleppte. Damals wurden die Zeitungen mit Kugelkopfmaschinen geschrieben. Eine großartige Erfindung: jetzt verhakten sich die Buchstaben nicht mehr und - was noch viel wichtiger war - durch die verschiedenen Kugelköpfe konnte sogar in verschiedenen Schriftschnitten gesetzt werden: mager, kursiv und fett. Wert einer solchen Schreibmaschine waren rund 1.200 Mark und damit der eines äußerst erstrebenswerten Familienvehikels, des VW-Käfers. Willkommen in den End-Sechzigern und bei der heutigen Rautenberg Media KG. Wilde Zeiten sind gerade angebrochen für das noch junge, im Januar 1961 gestartete Unternehmen, denn mit der 1969 einhergehenden Zusammenlegung vieler Gemeinden zu Gemeinden oder Städten enden nahezu die Hälfte aller bis dahin geschlossenen Verträge mit Kommunalverwaltungen zur Veröffentlichung amtlicher Bekanntmachungen, weil die verschiedenen Rathäuser fusioniert wurden. Harter Tobak für den damals gerade 38-jährigen Unternehmer. (Der durch seine kleine, schmale Gestalt und beinahe bartlose Haut rund zehn Jahre jünger und damit so jugendlich wirkt, dass er von Kunden bei "wichtigen Gesprächen" oft nach dem Vater gefragt wird - schließlich sollte es doch einen "richtigen" großen, integren, älteren Chef mit grauem Haar und Bierbauch geben.) Das Unternehmen überlebt den herben Rückschlag nicht nur, sondern kann in den folgenden Jahren so expandieren, dass die Räumlichkeiten - inzwischen wird auf beiden Seiten der Zeithstraße produziert - zu klein werden und der Bau eines neuen Firmensitzes in Troisdorf, Mendener Straße, geplant wird. Die Ölkrise, nahezu Vollbeschäftigung mit großen Problemen Mitarbeiter zu finden, und viele andere Hindernisse werden in den kommenden Jahren zu bewältigen sein. Aus der Not eine Tugend gemacht: Mütter und Wiedereinsteigerinnen gibt es in der Wunderwirtschafts- und auch Babyboomerzeit zuhauf. So werden die Zeitungen bei Rautenberg Media bis heute in Grafik-Design, Satz und Layout vorwiegend von Mediengestalterinnen hergestellt. Wir erinnern uns gerne an das Gestern, denn viele unserer Kunden sind uns über Jahrzehnte treu geblieben. Wir freuen uns, dass Sie heute da sind und freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft mit vielen neuen Anforderungen (Digitalisierung) und Innovationen, die unser Leben täglich verändern. Aber bitte nicht vergessen: JETZT ist die beste Zeit zu leben! Wir grüßen alle Leserinnen und Leser, die verehrte Kundschaft, sowie alle Mitarbeiter und einfach alle, die uns kennen, sehr herzlich. Bleiben Sie gesund und genießen Sie unseren wunderschönen Rhein-Sieg-Kreis und die umfassende Informationen in Ihrer/unserer Gemeinde- oder Städtezeitung von Rautenberg Media. Wir freuen uns auf die Zukunft mit Ihnen! Wir verlegen ZEITUNGEN in ALLEN STÄDTEN UND GEMEINDEN DES RHEIN-SIEG-KREISES. Für unsere Kunden produzieren wir sehr gerne auch: Drucke (Kataloge, Broschüren), Homepages und Shops und Filme. Besuchen Sie uns auf oder dem Social-Media-Portal: Wir sind und bleiben Ihr Medienpartner in der Region. Wir sehen uns - bis bald. Ihre Rautenberg Media/Troisdorf
mehr