Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Zum 5. Mal: "Dat Bönnsche Hätz"

Benefizgala für krebskranke Kinder

Am Sonntag, 15. Januar 2017 schlägt zum 5. Mal "Dat Bönnsche Hätz" zugunsten des "Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e. V.". Ab 12:45 Uhr präsentiert sich diese karnevalistische Benefizgala in der Stadthalle Bad-Godesberg.

Die drei Beueler Karnevalisten Karlheinz Bastian, Hermann Messinger und Reiner Fritz hatten in jahrzehntelanger Karnevalsarbeit viele Kontakte geknüpft, die es ihnen ermöglichten im Januar 2013 das erste "Bönnsche Hätz" auf die Bühne zu bringen. Aus einer Idee ist inzwischen der Verein "Dat Bönnsche Hätz e.V." geworden. Die Benefizgala kann man bereits als Traditionsveranstaltung im bönnschen Karneval bezeichnen und sie wird auch 2017 unter dem Motto "Mit Spaß an der Freude Gutes tun" laufen. Mit einem ausgewogenen Programm im traditionellen Karnevalsstil zuhören, feiern, mitsingen, möchten die Verantwortlichen auch bei der fünften Auflage ihren Gästen wieder einen tollen Nachmittag bereiten. Garanten dafür sind u. a. die Prinzen-Garde Köln, Ne Kölsche Schutzmann - Jupp Mendt -, Der Tuppes vom Land, Sr. Tollität Luftflotte Köln, Druckluft - Brass und Marching Band -, das Kölsche Tanztheater der Schloss-Madämchen und Schloss-Junker sowie viele andere Überraschungsgäste.

Eintrittskarten gibt es ab sofort für 20,- Euro, zuzüglich Gebühren. Im Eintrittspreis ist ein VRS-Ticket enthalten, deshalb mit Bus und Bahn direkt bis zur Stadthalle Bad Godesberg. Karten sind bei bonnticket.de (Tickethotline 0228 502010) oder an den bekannten Vorverkaufsstellen des Bonner Generalanzeigers, sowie unter info@dat-boennsche-haetz.de.erhältlich

Die Beueler Urkarnevalisten hoffen mit der Benefizgala 2017 den gleichen Erfolg wie in den Vorjahren zu haben, um mit dem Erlös weiterhin krebskranken Kindern und Jugendlichen helfen zu können. Bisher konnte "Dat Bönnsche Hätz" dem Förderkreis mehr als 35.000 Euro für seine ambitionierte und vielfältige Arbeit zukommen lassen wm

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. September 2016, 00:00
Autor