Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kirmes auf den Marktwiesen

whatsapp shareWhatsApp

Kirmes auf den Marktwiesen

Geburtstagsfeier mit den Bläck Fööss

Pützchen. Insgesamt 118 Jahre waren in Pützchen/Bechlinghoven zu feiern und deshalb musste die Geburtstagsfete etwas Besonderes sein. Dies war die Idee der Geburtstagskinder: Ortsvereine Pützchen Bechlinghoven (55 Jahre), Evangelische Nommensenkirche (33) und Therapiezentrum Pützchen (30). Ein Vorbereitungsteam, die so genannte G 7-Gruppe war seit Monaten bei der Arbeit um alles in trockene Tücher zu bringen. Und das gelang ganz hervorragend.

Auf einem Teil der Marktwiesen fand kürzlich das Geburtstagsfest statt. Bei etwas kühlem, aber sonnigem Wetter, von den G 7ern schon lange vorausgesagt, entwickelte sich nach dem Kirchgang zu den beiden örtlichen Gotteshäusern auf dem Festgelände ein reges Treiben. Die Einwohner von Pützchen und Bechlinghoven, aber auch viele Gäste aus der näheren Region machten einfach mal wieder einen Familienausflug. Es lohnte sich, denn auf den Marktwiesen präsentierte sich eine bunte Budenstadt, die von allen Ortsvereinen und privaten Gruppen gestaltet wurde und keine Wünsche offen ließ. Bei der zweiten Auflage des Festes "Pützchen feiert inklusiv" herrschte Picknick-Atmosphäre. Man ließ sich nieder wo es gerade gefiel, verpflegte sich an den zahlreichen Imbiss- und Getränkeständen und genoss die Livemusik von den Bühnen. Die Kids wusste man bei zahlreichen Kinderaktivitäten in guten Händen. Die Hauptattraktion war ein Gastauftritt der Kölner Gruppe "Bläck Fööss", die neben weiteren Songs auch das Achterbahnlied mit der Textzeile "Pötzjens Maat is anjesaat" vortrug. Gemeinsam mit dem Chor der Marktschule präsentierten sie ihr Lied vom Stammbaum. Neben den "Fööss" gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit u. a. der Sambagruppe der Integrierten Gesamtschule Beuel Ost, dem Bläserchor Blechlawine, TC Luftpiraten und Tänzerinnen und Tänzern des TSC Blau-Gold Rondo. Moderiert wurde das Ganze von der Ex-Bonna Patty Burgunder und dem früheren Bonner OB Jürgen Nimptsch.

Die G 7-Gruppe, bestehend aus Gerd Mainzer, Lilo Patt-Krahe, Angelika Esch, Sabine Rickes, Bettina Gummel, Monika Hiller und Rosa Stadtfeld, war mit dem Verlauf des Festes sehr zufrieden. Der TZ-Fördervereinsvorsitzende Gerd Mainzer zeigte sich sehr erfreut über den guten Besuch und ergänzte: "Ein großes Dankeschön an die Frauen der Gruppe, denn sie haben das Alles fast alleine gestemmt!" Der Erlös des Festes ist für mehrere soziale Zwecke im Ort und das Therapiezentrum für schwerstbehinderte Menschen an der Siegburger Straße bestimmt. wm

Ort
Veröffentlicht
29. August 2019, 05:42
Autor
whatsapp shareWhatsApp