Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ein Hochbeet für den heimischen Garten

whatsapp shareWhatsApp

Ein Hochbeet für den heimischen Garten

Klimatag an und in der Mühlenbachhalle

Vilich-Müldorf. Bekanntlich gibt es auf dem Hochbunker an der Mühlenbachhalle seit dem Vorjahr einen Dachgarten. Mit der Eröffnung der Anlage begann für den Bürgerverein (BV) Vilich-Müldorf die Gartensaison.

Neben der Dachgarteneröffnung hatte der BV für den Klimatag ein umfangreiches Programm gestrickt. Vormittags fand ein Workshop zum Hochbeetbau statt. Interessierte konnten vor Ort ein Hochbeet bauen und dieses dann gleich mit nach Hause nehmen! Da die Beete mit einem Hubwagen befördert wurden, sie wiegen immerhin etwa 200 bis 300 kg, war das Angebot insbesondere für Vilich-Müldorfer Bürger*innen interessant. So auch für die Familie Tanz. Zunächst machte sich nur der Familienvater unter Anleitung an die Arbeit. Für die Feinarbeit waren anschließend Mutter Annemarie und der Nachwuchs zuständig. Julien (12) und Valentin (7) hatten ihre helle Freude dabei. Erstmals bedienten sie Akkuschrauber sowie andere Werkzeuge und erledigten ihre Aufgaben mit Bravour. Viel Kommunikation und Hilfe unter den Baumeister/-innen war notwendig, um die sperrigen Hochbeete fertigzustellen. Nach drei Stunden harter Arbeit war die Familie Tanz glückliche Besitzer des neuen Beetes, das seinen Platz im heimischen Garten finden wird. Zum Abschluss, gefüllt mit der richtigen Gartenerde, zogen Annemarie, Julien und Valentin das Beet mit dem Hubwagen nach Hause.

Der Bunkerdachgarten mit seinen 20 Hochbeeten und den Dorfbienen war am Klimatag auch für Besucher geöffnet. Dort bewirtschaften im Rahmen des LoTGar-Projektes mehr als 15 Beetpaten die Hochbeete als Gemüsebeete, Blumenwiesen oder Biergarten. Im hinteren Teil des Dachgartens stehen mehrere Bienenstöcke, über die Gernot Nürnberger informierte. Das Projekt ist Teil der nationalen Klimaschutzinitiative und wird vom Bundesumweltministerium finanziert. Zudem fand eine Pflanzen- und Saatguttauschbörse statt, bei der nicht nur getauscht sondern auch viel kommuniziert wurde. Neben heimischer Auswahl waren auch einige exotische Gemüsesamen verfügbar.

Nachmittags erfuhren die Besucher in interessanten Vorträgen viel Wissenswertes über den Klimawandel. Frau Schliebusch ist "Climate Reality Leader" des von Al Gore gegründeten weltweiten Klimanetzwerks "The Climate Reality Project". Sie gab einen Überblick über den Klimawandel und zeigte auf, was wir selbst tun können. Herr Heidebrecht aus Vilich-Müldorf zeigte, welche Auswirkung ein mögliches Starkregenereignis in Vilich-Müldorf haben könnte. Weitere Vorträge von Vilich-Müldorfer Experten beschäftigten sich mit Bienen, Solarenergie und Kohlendioxid-Emissionen. Parallel zu den Vorträgen wurde ein Kinderprogramm angeboten. wm

Ort
Veröffentlicht
12. April 2019, 04:02
Autor
whatsapp shareWhatsApp