Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bürgerverein öffnete Mühlenbachhalle

whatsapp shareWhatsApp

Bürgerverein öffnete Mühlenbachhalle

Vorbildliches Engagement während der Entschärfung einer Bombe

Vilich-Müldorf. Schon seit knapp drei Jahren lädt der Bürgerverein Vilich-Müldorf jeden dritten Freitag im Monat ab 19 Uhr zur "offenen Mühlenbachhalle" ein. Geselliges Beisammensein und über Themen sprechen, die die Welt, aber vor allem die Vilich-Müldorfer bewegen, das war und ist die Idee der "offenen Mühlenbachhalle". Am vergangenen Freitag war dann der Name Programm und das große Banner über dem Eingang mit der Aufschrift "Mühlenbachhalle, Dat es Heimat" bekam eine ganz neue Bedeutung.

Wegen der bevorstehenden Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg zwischen Geislar und Vilich-Müldorf mussten auch viele Vilich-Müldorfer ihre Häuser verlassen. Die Mitglieder des Bürgervereins setzten kurzerhand alles in Bewegung, um den "Evakuierten" mit der Mühlenbachhalle nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch heißen Kaffee, Erbseneintopf mit Würstchen sowie Kaltgetränke anbieten zu können. Aber wie sollten die Betroffenen das erfahren? So griff eine Hand in die andere, über Kontakte bei der Feuerwehr wurde die Mühlenbachhalle als Auffangort nicht nur für Evakuierte, sondern auch als Verpflegungs- und Aufwärmort für alle Einsatzkräfte angeboten. Auf der Homepage des Vereins und in verschiedenen Whatsapp-Gruppen wurde das Angebot sofort veröffentlicht und den ganzen Abend über auch mit Fotos und aktuellen Lageberichten aus der Mühlenbachhalle aktualisiert. Während die einen mit dem Kochen der Suppe beschäftigt waren, bauten die anderen vor der Mühlenbachhalle eine Leuchtreklame auf, um den Menschen sowie allen Einsatzkräften das Angebot des Bürgervereins zu vermitteln.

Als dann die ersten Familien eintrafen, war der Kaffee gekocht und die Suppe heiß. Für die Kinder wurden eine Spielecke eingerichtet und Turnmatten ausgelegt. Zeitweise waren über 40 Personen gleichzeitig in der Halle, die sehr dankbar für dieses uneigennützige Engagement des Bürgervereins waren. Um 22.35 Uhr kam dann die Information der erfolgreichen Entschärfung der Bombe, über die alle sehr glücklich waren. Anschließend hieß es beim gemeinsamen Aufräumen und Spülen: "Viele Hände, schnelles Ende!" Der Bürgerverein Vilich-Müldorf wurde seinem Ruf als bürgernaher und sehr engagierter Verein wieder einmal gerecht. wm

Ort
Veröffentlicht
22. Februar 2019, 07:22
Autor
whatsapp shareWhatsApp