Sag uns, was los ist:

(ots) /- Über ein Fenster im Erdgeschoss sind bislang unbekannte Täter in eine Wohnung an der Stiftstraße in Bochum-Langendreer eingebrochen. Die Kriminellen hatten am gestrigen Donnerstag, 25. Oktober, zwischen 11 Uhr und 13.30 Uhr, das Fenster aufgehebelt und die Räume durchsucht. Mit ihrer Beute - Schmuck und Bargeld - flüchteten sie unerkannt. Auch in Wanne-Eickel wurde gestern in eine Wohnung an der Heinrich-Imig-Straße eingebrochen. Die Täter hebelten gegen 20 Uhr eine Balkontür auf und rissen im Schlafzimmer einen Safe aus der Wand. Dieser und diverses Werkzeug wurde im Garten hinter dem Haus gefunden. In beiden Fällen sucht die Polizei Bochum nach Zeugen. Wer etwas gesehen oder gehört hat und Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim Fachkommissariat für Wohnungseinbruchsdelikte (KK 13) unter der Rufnummer 0234 909-4135 (außerhalb der Geschäftszeiten unter -4441). Jeder Einbruch ist einer zu viel. Ein solches Erlebnis ist immer ein Eingriff in die Privatsphäre und gibt Opfern lange ein ungutes Gefühl im eigenen Heim. Lassen Sie es gar nicht so weit kommen. Schieben Sie diesen Taten mit uns gemeinsam den "Riegel vor!". Nutzen Sie unser kostenloses Beratungsangebot zum Thema "Prävention und Einbruchschutz". In dieser Woche sind wir noch am heutigen Freitag, zwischen 10 und 15 Uhr, im Rahmen unserer landesweiten Aktionswoche in der Stadtgalerie in Witten mit Informationen für Sie vor Ort. Am Samstag könnten Sie im gleichen Zeitraum unseren Infostand im Bochumer Ruhr-Park besuchen. Vergessen Sie auch nicht, am Sonntag den "Tag der offenen Tür" in unserer Kriminalpräventionsdienststelle an der Uhlandstraße 31 in Bochum. Hier können Sie auch mal selber ausprobieren, wie schnell ein ungesichertes Fenster zu öffnen ist. Haben Sie jetzt schon Fragen zum Thema? Rufen Sie uns zu den Geschäftszeiten unter 0234 909-4040 an.
mehr 
(ots) /- Bedauerlicherweise ist am gestrigen Mittwoch ein über 80-jähriges Ehepaar Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Den Eheleuten wurde Bargeld entwendet. Die Tat ereignete sich gegen 15.50 Uhr im Stadtteil Bochum-Langendreer. Zwei noch nicht ermittelte Kriminelle klingelten an der Wernburgastraße an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses. Sie gaben vor, "Telefon-Techniker" zu sein und müssten sich als "Mitarbeiter" den Anschluss im Keller anschauen. Außerhalb des Lesebereiches zeigte einer von Beiden einen "Ausweis" vor. Einer der Männer gelangte so in die Wohnung und durchsuchte, unbemerkt von einem der Eheleute, das Schlafzimmer. Beide Trickdiebe verließen anschließend das Haus und flohen in unbekannte Richtung. Der mitteleuropäische Kriminelle, welcher in den Keller begleitet wurde, ist schlank, ungefähr 40 Jahre alt und 180 cm groß. Er hat kurze, mittelblonde Haare und ein eher eingefallenes, rasiertes Gesicht. Insgesamt wirkte er gepflegt und war mit einer blauen Jeans sowie einem blauen T-Shirt bekleidet. Der südländische Mittäter, von kräftiger Statur und Brillenträger, ist etwas gleichaltrig und ebenfalls 180 cm groß. Er hat kurze, schwarze Haare, trug aber einen längeren Vollbart und sprach mit Akzent. Seine Haut wirkte hellbraun. Wer kann weitere Angaben machen oder hat im Bereich "An der Malstatt" und der "Alten Bahnhofstraße" die Männer bemerkt? Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.
mehr