Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Täter verlieren Nerven - Aufsicht behält sie - Spielhallenraub scheitert

(ots) - Den stabilen Nerven einer Mitarbeiterin der Spielhalle an der Dorstener Straße in Bochum ist es wohl zu verdanken, dass der Umsatz noch stimmt. In der Dienstagnacht (22. Mai) waren zwei unbekannte Räuber gegen 00.40 Uhr in die Spielhalle gestürmt und hatten die Frau sowie anwesende Kunden mit einer Schusswaffe bedroht. Von der 60-jährigen Aufsicht verlangten sie anschließend die Herausgabe von Bargeld. Doch die Dame hatte offensichtlich die "Ruhe weg" - ganz im Gegensatz zu ihren Kontrahenten. Die zwei Täter waren diesen Nerven nicht gewachsen. Da die Frau der Aufforderung nicht sofort nachkam, verließen die gescheiterten Räuber fluchtartig die Spielhalle - ohne Beute. Beide Kriminelle werden als etwa 20-22 Jahre alt und 185 cm groß beschrieben. Ein Täter soll dunkelhäutig gewesen sein. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 suchen nun Zeugen. Unter der Rufnummer 0234/909-4131 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) werden Hinweise entgegengenommen.

Ort
Veröffentlicht
22. Mai 2012, 07:34
Autor