Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Bocholt - Festgenommener wirft mit Butterbroten

(ots) /- Ein 37-jähriger Mann aus Rhede, der wegen eines Untersuchungshaftbefehls (Verdacht des Drogenhandels) festgenommen worden war, ließ am Montagmorgen eine gute Kinderstube vergessen. Er beleidigte die diensthabendenden Beamten ebenso massiv wie durchgehend und trat dauerhaft gegen die Zellentür, sodass er schließlich fixiert werden musste. Als ihm das Frühstück gebracht wurde, warf er postwendend die Butterbrote in Richtung der Polizistinnen. Dass die Butterbrote (andernorts auch Schnitte, Stulle, Kniffte, Bemme, Donge, Fieze oder Bütterken genannt) nicht schmackhaft genug waren, kann anhand der Vorgeschichte bezweifelt werden.

Die Beleidigungen haben jedenfalls ein weiteres Strafverfahren gegen den 37-Jährigen zur Folge.

Ort
Veröffentlicht
18. Oktober 2018, 12:14
Autor

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!