Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bocholt/Rhede/Isselburg - Wem gehören die Schmuckstücke?

(ots) - (fr) Wie bereits berichtet, wurden im November des vergangenen Jahres in Bocholt zwei junge Männer und eine junge Frau festgenommen, weil diese im Verdacht standen, eine Einbruchsserie begangen zu haben. Bei den Ermittlungen geriet auch in Bocholt wohnhafter 65-jähriger Mann ins Visier, da dieser den drei Einbrechern einen Großteil der Diebesbeute abgekauft hatte. Die Ermittler führten Wohnungsdurchsuchungen bei dem 65-Jährigen durch und stellten dabei eine Vielzahl von Schmuckstücken sicher. Die mutmaßliche Diebesbeute bzw. Hehlerware wurde sichergestellt.

Bei den Ermittlungen gegen den 65-Jährigen ergab sich der dringende Verdacht, dass dieser nicht nur von den drei bereits erwähnten Einbrechern Diebesbeute gekauft hat, sondern bereits seit 2008 als Hehler tätig ist. Vermutlich hat er seit 2008 Diebesbeute (überwiegend Schmuck und Uhren) aus Einbrüchen gekauft. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Einbrüche überwiegend im Raum Bocholt, Rhede und Isselburg begangen wurden.

Der Großteil der sichergestellten Schmuckstücke befindet sich noch in der Asservatenkammer der Polizei, da die rechtmäßigen Besitzer noch nicht ausfindig gemacht werden konnten. Die in den polizeilichen Datensystemen erfassten Geschädigten entsprechender Einbrüche wurden durch die Polizei angeschrieben und informiert. Augrund des Datenschutzes sind aber die Geschädigten von Taten, die vor 2012 begangen wurden, nicht mehr erfasst und konnten auch nicht angeschrieben werden.

Aus diesem Grunde wenden sich die Ermittler nun an die Öffentlichkeit.

Die sichergestellten Schmuckstücke sind im Internet der Polizei eingestellt: www.polizei-nrw.de/eg_stein

Opfer von Einbrüchen ab dem Jahr 2008 werden gebeten, sich die Fotos anzusehen. Wer glaubt, eines oder mehrere der abgebildeten Stücke als sein Eigentum erkannt zu haben, wendet sich bitte an die Ermittlungsgruppe "Einbruchdiebstahl".

Während der Bürodienstzeit: 02861-900-5312 Außerhalb der Bürodienstzeit: 02861-900-0

Ort
Veröffentlicht
11. April 2014, 08:41
Autor