Sag uns, was los ist:

Bauernhof-Kindergarten für unsere Gemeinde geplant Aufgrund der Zuzüge von weiteren jungen Familien mit Kindern sowie der erweiterten Inanspruchnahme des Kindergartenangebotes ist die Gemeinde Dahlem als Kindergartenträger gefordert, mittelfristig weitere Kindergartenplätze zur Verfügung zu stellen. In einigen Städten und Gemeinden wird auf die gesteigerte Nachfrage nach Kindergartenplätzen auch mit der Einrichtung von alternativen Kindergartenformen wie dem Waldkindergarten, dem Naturkindergarten oder ähnlichen Angeboten reagiert. Nach intensiven Recherchen und einigen grundsätzlichen Gesprächen schlägt die Gemeindeverwaltung die Einrichtung eines Bauernhof-Kindergartens in der Gemeinde Dahlem vor. Derzeit gibt es in Deutschland rund 50 Bauernhof-Kindergärten, in NRW sind erste Einrichtungen in der Umsetzung. Durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof ( ) ist das Thema sehr umfassend aufgearbeitet, durch Handlungsleitfäden, persönliche Beratung u.v.m. Ein Bauernhof-Kindergarten entspricht der aktuellen und zukünftigen Nachhaltigkeitsentwicklung in der Gesellschaft, ermöglicht Kinder das Kennenlernen ihrer Lebensgrundlagen, fördert durch Tierkontakte soziale und personale Kompetenzen und die Lernkompetenz und unterstützt die ganzheitliche Entwicklung von Kindern. Ein Bauernhof-Kindergarten passt gut in die landwirtschaftliche Kulturlandschaft der Gemeinde, ist ein positiver Faktor und kann mit geringerem Zeit- und Kostenaufwand umgesetzt werden. Die ersten Gespräche der vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Einrichtung eines Bauernhof-Kindergartens in der Gemeinde Dahlem grundsätzlich realisierbar erscheint. Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung dem Vorschlag von Bürgermeister Jan Lembach zugestimmt und die Gemeindeverwaltung beauftragt, diese Idee weiter zu verfolgen. Der Bauernhof-Kindergarten wird ein zusätzliches Wahlangebot für die Eltern und Kinder aller sechs Orte in der Gemeinde sein und zunächst eine Kindergartengruppe umfassen. Sofern die Umsetzung des Bauernhof-Kindergartens in der Gemeinde möglich wird, wird die Eröffnung für das Kindergartenjahr 2021/22, also im Sommer 2021 angestrebt. Die Gemeindeverwaltung wird die Bürgerinnen und Bürger im Mitteilungsblatt über den Fortgang des Projektes informieren.
mehr 
Die "Führungsmannschaft" im Rathaus Mit dem Jahreswechsel greifen in der Mitarbeiterschaft und Organisation in der Gemeindeverwaltung einige Veränderungen, die der Gemeinderat bereits im vergangenen Jahr beschlossen hat. Aufgrund des Ruhestandes vom bisherigen Allgemeinen Vertreter und Kämmerer Helmut Etten zum 01.01.2020 sind diese Änderungen erforderlich geworden. Allgemeiner Vertreter von Bürgermeister Jan Lembach im Rathaus ist jetzt Gemeindeamtsrat Erwin Bungartz aus Berk, der bereits seit der Ausbildung im Rathaus tätig ist. Herr Bungartz ist weiterhin für den Geschäftsbereich "Planen, Bauen und Gemeindeentwicklung" zuständig. Neuer Kämmerer, im Rathaus zuständig für die Gemeindefinanzen, ist Frank Hütter aus Schmidtheim. Herr Hütter hat dieses "Geschäft" mit den Zahlen von Grund auf erlernt und verantwortet den Geschäftsbereich "Zentrale Dienste und Finanzen". Zum stellvertretenden Kämmerer wurde Marco Pauls aus Schmidtheim bestellt. Den dritten Geschäftsbereich "Soziales und Ordnungswesen" leitet Bürgermeister Jan Lembach. Zusammen mit den Fachbereichsleitern Franz Schmitz (Ordnungswesen), Peter Müller (Schul- und Sozialwesen) und Elmar Malburg (Hoch- und Tiefbau) ist die Leitungsebene im Rathaus der Gemeinde Dahlem für die kommenden Jahre gut aufgestellt. Und in der weiteren Mitarbeiterschaft sind teils bewährte und erfahrene, teils sehr noch junge aber schon sehr fachkundige Menschen im Rathaus tätig, die den zukünftigen Aufgaben gewachsen sind. Der Generationenwechsel gelingt in der Gemeindeverwaltung Dahlem. Der neue Organisationsplan der Gemeindeverwaltung kann eingesehen werden unter * *
mehr