Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Brandursache in einem Mehrfamilienhaus geklärt

(ots) - Die Ermittlungen zur Brandursache in einem Mehrfamilienhaus in Billerbeck sind abgeschlossen:

Ursprungsmeldung:

Feuer in Mehrfamilienhaus

Am Sonntag, 27.11.2011, gegen 00.15 Uhr, kam es auf der Holthauser Straße in Billerbeck in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Durch die alarmierten Rettungskräfte wurde das Haus sofort evakuiert, da sich das Feuer schnell ausbreitete. Zwei 4-jährige Kinder wurden vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte ein explodierender PC den Brand ausgelöst haben.

Das Haus ist zur Zeit einsturzgefährdet und nicht bewohnbar. Die Bewohner konnten alle durch das Ordnungsamt der Stadt Billerbeck untergebracht werden. Die Brandstelle ist derzeit beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Lagefortschreibung:

In Zusammenarbeit mit einem Brandsachverständigen sind die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache in einem Mehrfamilienhaus in Billerbeck nunmehr abgeschlossen worden.

Die zunächst geäußerte Vermutung, der Brand könnte durch einen explodierenden Computer ausgelöst worden sein, bestätigte sich nicht. Einen technischen Defekt als Brandursache schließen die Spezialisten aus.

Die Ermittlungen und Zeugenvernehmungen ergaben, dass in der Wohnung offensichtlich Feuerwerk gelagert wurde, welches bei der letztjährigen Sylvesterfeier nicht verbraucht wurde. Dabei handelte es sich um frei erwerbliche Ware. Die nach Stand der Ermittlungen gelagerten Mengen überschritten die Grenzwerte für die Lagerung in Wohnhäusern nicht. Es konnten keine Anhaltspunkte für ein unsachgemäßes Hantieren mit den Feuerwerkskörpern ermittelt werden, daher gehen die Ermittler von fahrlässiger Brandstiftung als Brandursache aus. Die von Zeugen an der Brandstelle deutlich wargenommenen aufeinander folgenden Explosionsgeräusche sind durch das Feuerwerk, insbesondere durch Zündungen von sog. "Feuerwerks-Batterien" entstanden.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang mit Hinblick auf den anstehenden Jahreswechsel nochmals deutlich davor, Feuerwerk in Wohnräumen zu lagern.

Ort
Veröffentlicht
01. Dezember 2011, 11:15
Autor