Sag uns, was los ist:

Rasante Fahrt eines jungen Audi-Fahrers durch Grundstücksmauer gestoppt - Für die Medien: Polizeifoto zur Veröffentlichung angehängt

(ots) - (MW) Am Samstagmittag hat sich der 26jährige Fahrer eines fast 300 PS starken Audi S6 in erkennbar schneller Fahrweise auf der Detmolder Straße bewegt. Nach einem Überholmanöver auf der mit zwei Fahrspuren für jede Richtung ausgestatteten Detmolder Straße geriet das Fahrzeug gegen 13:45 h auf der linken Fahrspur und den darin verlegten Schienen der Bielefelder Stadtbahn leicht ins Schlingern, konnte sich aber wieder 'fangen' und stabilisieren. Diese Fahrweise fiel glücklicherweise einer entgegenkommenden Funkstreife auf, die sich entschloss, zu wenden und den Fahrer einer gründlichen Verkehrskontrolle zu unterziehen.

Kurz nach der Einmündung Niederwall befolgte der Fahrer dann die gegebenen Anhaltezeichen und hielt auf der Kreuzstraße am rechten Fahrbahnrand mit eingeschaltetem Warnblinklicht an. Als die Polizeibeamten sich gerade zur Kontrolle anschickten und fast schon ausgestiegen waren, überlegte es sich der Fahrer dann doch anders, gab Vollgas und brauste mit seinem hochmotorigen Wagen auf der Kreuzstraße davon. Nach wenigen hundert Metern überquerte er bei roter Ampel den Adenauerplatz. Beim anschließenden Einlenken nach links driftete das Fahrzeug zuerst über den Bordstein und den kombinierten Geh-/Radweg bevor es frontal mit der Grundstücksmauer einer direkt am Adenauerplatz befindlichen größeren Wohnanlage kollidierte. Der Audi wurde hierdurch stark beschädigt (ca. 25.000 Euro Sachschaden) und war nicht mehr fahrbereit. Er musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden am Bordstein und der Mauer muß erst noch sachkundig begutachtet und bewertet werden.

Der Führerschein des 26jährigen Fahrers (Sohn des Fahrzeughalters) aus Bielefeld wurde sichergestellt. Ein bei ihm durchgeführter Alcohol- und Drogenvortest verliefen negativ. Als Motivlage gab der völlig übernächtigte Fahrer an der Unfallstelle an, sich momentan in einer persönlich schwierigen Phase zu befinden und gleich mehrere Energy Drinks zu sich genommen zu haben. Beim Anblick der Polizei und der drohenden Kontrolle mit eingeschaltetem Blaulicht sei er zudem in Panik geraten. Nun muß sich der 'Schnellfahrer' wegen der begangenen Verkehrsverstöße verantworten. Sein Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt.

Es ist ein Glücksfall, sagte einer der Unfall aufnehmenden Polizeibeamten, dass hier nicht mehr passiert ist und niemand verletzt wurde. Die Polizei bittet Zeugen, die möglicherweise weitere Angaben zu der Fahrweise des Audifahrers auf der Detmolder Straße oder der Kreuzstraße machen können, sich unter der Telefonnummer 0521-5450 mit dem zuständigen Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen.

Achtung für die Medien! 1 Foto des Unfallfahrzeuges wurde angehängt!

Ort
Veröffentlicht
06. Januar 2013, 12:58
Autor