Sag uns, was los ist:

(ots) - MK / Bielefeld / Schildesche - Ein vorausfahrender Pkw-Fahrer bremste am Samstag, 27. Februar 2016, unerwartet ab - zwei Personen wurden verletzt und drei Fahrzeuge beschädigt. An der Einmündung Engersche Straße und Vilsendorfer Straße warteten drei Fahrzeuge bei rotem Ampelsignal auf ihre Weiterfahrt geradeaus in Richtung Vilsendorf. Bei grünem Signal fuhr als erstes Fahrzeug ein Pkw Volvo los, gefolgt von einem VW Sharan und einem Transporter Mercedes Sprinter. Kurz hinter der Einmündung der Engerschen Straße bremste der vorausfahrende Pkw Volvo gegen 13:04 Uhr ohne erkennbaren Grund stark ab und fuhr anschließend mit mäßiger Geschwindigkeit weiter. Der 31-jährige Fahrer des Transporters touchierte beim Ausweichen linksseitig das Heck des bremsenden VW-Sharan und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Pkw Ford Fusion zusammen. Der 47-jährige Ford-Fahrer aus Werther wurde leicht und seine 19-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Rettungssanitäter fuhren sie nach der medizinischen Erstversorgung in ein Bielefelder Krankenhaus. Der 31-jährige Bielefelder Sprinter-Fahrer blieb unverletzt. Seine beiden Beifahrer, eine 10-Jährige und ein 22-Jähriger, wurden zu einem medizinischen Check-Up in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren. Der 53-jährige Sharan-Fahrer aus Leopoldshöhe verletzte sich nicht. Zur Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte die Fahrbahn in Richtung Schildesche und Vilsendorf für circa eine Stunde. Sie schätzten den Sachschaden auf 9.500 Euro. Der Ford Fusion und der Mercedes Sprinter wurden von Abschleppfahrzeugen abtransportiert. Nach den Zeugenaussagen sucht die Polizei den beteiligten Fahrer des: Pkw Volvo mit rotbrauner Lackierung. Die Fahrzeugkarosserie war abgerundet - es soll sich um ein neueres Model handeln. Der Pkw hatte eine Bielefelder Zulassung. Hinweise zu dem Verkehrsunfall bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 1 / 0521/545-0
mehr