Sag uns, was los ist:

(ots) HC/ Bielefeld-BAB 2- Herford Beamte der Autobahnpolizei Bielefeld entdeckten am Dienstag, 21.01.2020, auf der A 2 in Richtung Hannover einen überladenen LKW. Für einen ordnungsgemäßen Transport der Ladung wären fünf LKWs dieser Größe erforderlich gewesen. Die Streifenwagenbesatzung der Autobahnwache Herford fuhr gegen 10:10 Uhr an der Anschlussstelle Bielefeld-Süd auf die A2 in Richtung Hannover auf. Ihnen fiel ein 3 ½ Tonner aus Polen auf, der während der Fahrt hin und her schwankte und dazu mit fast platten Reifen unterwegs war. Sie hielten ihn auf dem Parkplatz Lipperland-Süd an. Die Polizisten stellten bei der Kontrolle fest, dass die Luftfederung des Wagens hochgepumpt worden war, um die Überladung zu vertuschen. Die Ladung auf der Ladefläche war zudem nicht richtig gesichert worden. Der 25-jährige Fahrer des mit Industrieteilen beladenen Wagens aus Polen kam aus Großbritannien und war auf dem Weg nach Polen. Eine anschließende Wägung zeigte, dass das Fahrzeug um über 88% (3.100 Kilo) überladen war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin bis zum Abladen der überschüssigen Ladung untersagt. Der 25-jährige Fahrer aus Polen bezahlte eine Sicherheitsleistung. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren wegen der erheblichen Überladung sowie fehlender Ladungssicherung. Die Gesamtstrafe wird sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
mehr