Sag uns, was los ist:

(ots) - FB/ In Nordrhein-Westfalen ist die heutige Aktion wegen der Trauerfeier für die Opfer des Flugzeugunglücks, die am 17. April im Kölner Dom stattfindet, bis Mitternacht beschränkt. Bundesweit wurde der 24-Stunden-Blitzmarathon bereits drei Mal durchgeführt, in NRW ist es bereits der achte Einsatz. Dieses Mal wird der Blitzmarathon sogar erstmals europaweit durchgeführt. Der Präventionsaspekt steht bei diesem Blitzmarathon im Vordergrund. Neben den Geschwindigkeitskontrollen werden und wurden auch Autofahrer ins Visier genommen, die durch die Nutzung von Mobiltelefonen abgelenkt sind. Gerade diese Ablenkung ist eine häufige Ursache für Verkehrsunfälle. Es beteiligten sich zuvor 434 Personen an der Umfrage und wählten als Top 3 die Jöllenbecker Straße, die Detmolder Straße und den Stadtring. 15 der meistgewählten Straßen werden beim heutigen Blitzmarathon berücksichtigt. In Bielefeld und auf den Autobahnen in OWL wird seit heute (16.4.) 06.00 Uhr geblitzt. Bis 15.00 Uhr wurden 5885 Fahrzeuge gemessen. 147 Fahrzeugführer wurden mit einem Verwarngeld belegt. 16 Fahrzeugführer erhalten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige 1 Fahrzeugführer wurde mit einem Fahrverbot belegt Es gab 1 Handyverstoß Der schnellste Fahrzeugführer wurde mit 50 km/h in einer 30er Zone gemessen, ein Fahrzeugführer mit 81 km/h bei 50 (Stadtgebiet). Das gibt ein Fahrverbot von 1 Monat. Ein Fahrzeugführer mit 86 km/h bei 50 (außerhalb) und ein Fahrzeugführer mit 95 km/h bei 70 (außerhalb) Besonderheiten: Auf der Autobahn gab es 107 Verstöße. Ein Autofahrer wurde auf der A2 bei Vlotho mit 165 km/h bei erlaubten 120 gemessen. Auch dieser Autofahrer wird mit einem Fahrverbot von 1 Monat und einer Geldstrafe von 160 Euro belegt.
mehr