Sag uns, was los ist:

Offizielle Absage des Volksbank-Cup 2020 und anderen Veranstaltungen Ihr habt es Euch garantiert schon gedacht, hier kommt nun die offizielle Bestätigung: Unser 42. Int. U19-Turnier, der "Volksbank-Cup 2020", der 18. Int. Lebenshilfe-Cup sowie die 31. Auflage des E-Center-Elfmeterschießens werden in diesem Jahr ausfallen. Es ist eine verrückte Zeit, in der unser aller Gesundheit allerhöchste Priorität hat! Auch, wenn nicht abzusehen ist, wohin sich die Corona-Situation bis zu unserem Turnierwochenende Mitte Mai entwickelt, wäre es für uns als Turnierveranstalter zum jetzigen Zeitpunkt grob fahrlässig und unverantwortlich, an den Turnierplänen 2020 festzuhalten. So bitter ein erneuter Turnierausfall ist, umso nötiger erscheint er uns und wir sind uns sicher, jeder einzelne von Euch wird dafür Verständnis haben. Zum weiteren Ablauf: Wir werden jetzt zunächst alle maßgeblich betroffenen Partner, Einrichtungen, etc. (wie Sponsoren, Verbände, bereits eingeladene Teams, Infrastrukturpartner, usw.) über die Turnierabsage informieren. Zusätzlich geht die Information dann natürlich auch an die Presse. Wir bitten Euch, diese Info aber vor allem auch an alle Helfer in Euren Bereichen weiterzutragen und meldet Euch bitte direkt bei uns, wenn Ihr noch Fragen haben solltet! Wir werden zu gegebener Zeit auch noch einmal zu einem Treffen einladen, um in aller Ruhe zu besprechen, wie es weitergeht. Bitte vorsichtshalber aber schon einmal freihalten: 14. bis 16. Mai 2021 ("Volksbank-Cup 2021"). Lasst Euch bitte auch nicht von den Plakaten irritieren, die aktuell an den Straßen auf unser Turnier hinweisen - ein Zeichen dafür, wie Corona unsere Pläne überrollt hat. An dieser Stelle möchten wir Euch ganz herzlich für all die Energie danken, die Ihr bereits in das bevorstehende Turnier gesteckt habt und vor allem für Eure Bereitschaft, Euch in jedem Jahr aufs Neue für die gute Sache reinzuhängen! Bleibt bitte alle gesund, passt auf Euch und die anderen auf und dann sehen wir uns bald schon in alter Frische und ohne Corona-Sorge!
mehr 
Covid-19 stoppt Stemwede-U19 Der Neustart in Stemwede wird ausgebremst. Das internationale U19-Fußballturnier des TuS Stemwede wird in diesem Jahr erneut, und damit zum zweiten Mal in Folge, ausfallen. Wie viele andere Veranstaltungen und Wettbewerbe, kann auch das Traditionsturnier in Zeiten des Corona-Virus nicht durchgeführt werden. "Auch, wenn nicht abzusehen ist, wie sich die Situation bis zu unserem Turnierwochenende im Mai entwickelt, wäre es für uns als Turnierveranstalter zum jetzigen Zeitpunkt grob fahrlässig und unverantwortlich, an den Turnierplänen festzuhalten. Die Gesundheit aller hat allerhöchste Priorität," so Wolfgang Rosengarten aus der Turnierleitung. Der "Volksbank-Cup 2020", die insgesamt schon 42. Auflage des Stemweder U19-Turniers, sollte vom 22. bis 24. Mai in Wehdem sowie am Eröffnungstag auch beim Turnierkooperationspartner SuS Holzhausen ausgetragen werden. Schon 2019 musste das Stemweder U19-Turnier, nach mehr als vier Jahrzehnten ohne Unterbrechung, pausieren. Damals hatten sich die Turnierveranstalter allerdings aus eigenen Stücken zu diesem Schritt entschieden, da der Turniertermin 2019 zu ungünstig lag, um ein adäquates Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. Dass die Turnierpläne in diesem Jahr durch höhere Gewalt ausgebremst werden, ist zwar nicht zu ändern, aber durch den zuvor genannten Umstand natürlich doppelt bitter. "Unsere Vorbereitungen waren bereits weit fortgeschritten, die ersten Plakathinweise auf das Turnier stehen aktuell an den Straßen, aber die Turnierabsage ist unumgänglich und im Sinne der Allgemeinheit absolut nötig", so Rainer Kröger aus der Turnierleitung. "Fußball ist und bleibt die schönste Nebensache der Welt. Gesundheit und Menschenleben gehen aber immer vor." Bei den Turnierveranstaltern des TuS Stemwede geht der Blick direkt nach vorn. Einen neuen Anlauf für den "Neustart" soll es dann 2021 geben, aller Voraussicht nach vom 14. bis 16. Mai 2021, erneut am Wochenende nach Himmelfahrt. "Wir danken all unseren Turnierhelfern, den Sponsoren und Partnern, den Vereinen, die bereits zugesagt hatten, sowie den Zuschauern für ihr Verständnis", so Wolfgang Rosengarten. "Die Absage tut uns vor allem aber auch für unsere Partner aus der Veranstaltungsbranche sowie dem Hotelgewerbe leid, die die aktuelle Situation besonders hart trifft. Wir wünschen ihnen, dass sie diese Krise überstehen und wir alle im nächsten Jahr wieder zusammenarbeiten können."
mehr