Sag uns, was los ist:

(ots) /- MK / Bielefeld - Mitte - Ein angetrunkener Autofahrer hätte am Sonntag, 07.04.2019, beim Abbiegen am Oberntorwall beinah zwei querende Fußgänger angefahren. Im letzten Moment wich er den beiden Personen aus und setzte seine Fahrt fort. Die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 bitten die beiden Fußgänger und weitere Zeugen um Kontaktaufnahme. Streifenbeamte hatten gegen 08:25 Uhr beobachtet, wie ein weißer Ford Fiesta auf dem Oberntorwall stadteinwärts fuhr. Das Auto hielt nicht an der Einmündung zur Stapenhorststraße, obwohl die Ampel bereits auf Rot gewechselt hatte. Der Pkw bog anschließend vom Oberntorwall nach rechts in die Notpfortenstraße ab. Dabei soll sich fast ein Anstoß mit zwei Fußgängern ereignet haben, die die Straße überquerten. Nur weil der Autofahrer und die beiden Passanten auswichen, sei kein Unfall eingetreten. Die Polizei sucht diese beiden Fußgänger als Zeugen und bittet um Hinweise unter: Polizeipräsidium Bielefeld / Verkehrskommissariat 2 / 0521/545-0 Nach einer kurzen Verfolgung trafen die Beamten auf den verlassen abgestellten Ford Fiesta an der Einmündung Ritterstraße und Güsenstraße. Unweit des Abstellortes trafen die Polizisten auf eine Personengruppe, die versuchte, sich in einem Eingangsbereich zu verstecken. Unter den Personen befand sich auch der Ford Fahrer. Der 23-jährige Gütersloher bestritt mit dem Ford gefahren zu sein und gab an, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. In dem abgestellten Ford entdeckten Polizeibeamte das Handy und die Geldbörse des 23-Jährigen. Er musste den Beamten zu einer Blutentnahme folgen, weil ein Alkoholtest den Verdacht auf Alkoholkonsum bestätigte. Nach der Aufnahme einer Verkehrsstrafanzeige durfte der junge Gütersloher den Heimweg antreten.
mehr