Sag uns, was los ist:

Autofahrer trotz überfrierender Nässe zu schnell

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - MK / Bielefeld / Schildesche - Polizeibeamte führten am Mittwoch, 06. Januar 2016 Geschwindigkeitskontrollen an der Apfelstraße durch.

Die Polizisten hatten Autofahrer im Visier, die in der 30-km/h-Zone in Höhe der Einmündung der Deciusstraße zu schnell fuhren. Polizeihauptkommissar Andreas Block erklärte: "Wir haben die Geschwindigkeitsmessungen gegen 12:20 Uhr vor dem Kindergarten durchgeführt, als sich die überfrierende Nässe auf Bielefelds Straßen ausbreitete. Eine Autofahrerin war zu schnell gefahren und die Scheiben ihres Pkw waren teilweise komplett überfroren." Die 76-jährige Bielefelderin fuhr mit ihrem Opel Corsa 65 km/h in der 30er-Zone. Das bedeutet eine Geldbuße von 160 Euro, 1 Monat Fahrverbot und 1 Punkt im Verkehrszentralregister in Flensburg. Eine 37-jährige Fahrerin aus Bielefeld wurde mit 55 km/h gemessen und erhielt eine Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten-Anzeige mit 80 Euro Geldbuße und ebenfalls 1 Punkt. Die Polizisten ermittelten mit ihrem Lasergerät noch drei Bielefelder Autofahrerinnen - die Geschwindigkeiten lagen im Verwarnungsgeldbereich von 25 und 35 Euro.

Ort
Veröffentlicht
06. Januar 2016, 14:19
Autor
whatsapp shareWhatsApp