Sag uns, was los ist:

(ots) /- KP / Bielefeld / BAB OWL - Polizei konnte diverse Verstöße feststellen Die Polizei Bielefeld führte bei dem Einsatz am Donnerstag, 12. September 2019, im Rahmen der länderübergreifenden Verkehrsaktion "sicher.mobil.leben - Brummis im Blick" gemeinsam mit dem Zoll und dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) eine Vielzahl von Lkw-Kontrollen durch. Dabei stellten Polizeibeamte insgesamt 35 Ordnungswidrigkeiten fest. 15 Mal musste eine unzureichende Sicherung der Ladung und einmal eine Überladung des Fahrzeugs bemängelt werden. Viermal wurden die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten und zehnmal konnten diverse technische Mängel festgestellt werden. So waren an einem Sattelzug die Bremsbeläge an zwei Achsen komplett abgenutzt, so dass eine Weiterfahrt unterbunden werden musste. Auch in acht weiteren Fällen mussten Lkw vor Ort stehen bleiben, weil die festgestellten Mängel die Verkehrssicherheit beeinträchtigten. Die weiteren Verstöße bezogen sich auf die Nutzung des Handys am Steuer und verbotenes Überholen. Aber auch ein verdächtiger Porsche fiel den Beamten während der Lkw-Kontrollen auf der BAB 30 in der Nähe der Anschlussstelle Paderborn-Sennelager auf. An dem Wagen waren durch den Fahrer selbstgemalte Kennzeichen angebracht worden. Die Ermittlungen ergaben, dass der PKW nicht mehr zugelassen und auch nicht mehr versichert war. Der Fahrer gab an, mit dem Fahrzeug in seine italienische Heimat reisen zu wollen. Es wurde eine Strafanzeige vorgelegt und der Wagen wurde sichergestellt. Neben den Kontrollmaßnahmen auf den Autobahnen berieten Beamte der polizeilichen Verkehrsunfallprävention gemeinsam mit der DEKRA angehende Berufskraftfahrer. Bei der DEKRA-Akademie verdeutlichten Polizisten den 65 Teilnehmern in Theorie und Praxis den Bereich des "Toten Winkels". Mittels einer Rauschbrille wurden die Auswirkungen von Alkohol- und Drogenkonsum beim Führen eines Kraftfahrzeuges simuliert. Ebenso konnten die Teilnehmer ihre Reaktions- und Koordinationsfähigkeit bei Ablenkung testen. Der Sekundenschlaf und die Rettungsgasse auf der Autobahn waren weitere Themenfelder. Die DEKRA informierte darüberhinaus zur fachgerechten Ladungssicherung.
mehr