Sag uns, was los ist:

(ots) HC/ Bielefeld- Stieghorst/ Heepen/ Innenstadt - Am Mittwochmorgen, den 11.12.2019, erlitten drei Schüler auf dem Weg zur Schule an der Otto-Brenner-Straße, der Potsdamer Straße und dem Ehlentruper Weg bei Verkehrsunfällen Verletzungen. Gegen 07:19 Uhr überquerte ein 12-jähriger Bielefelder an der Einmündung Schweriner Straße die Otto-Brenner-Straße an der dortigen Ampel bei Grün. Ein 59-jähriger Ford-Fahrer aus Bielefeld beabsichtigte ebenfalls bei Grün von der Schweriner Straße nach links in die Otto-Brenner-Straße einzubiegen und touchierte dabei den Fußgänger. Der 12-Jährige stürzt und erlitt dabei schwere Verletzungen. Ein Krankenwagen brachte ihn ins Krankenhaus. Eine 10-jährige Bielefelderin fuhr um 07:38 Uhr auf dem Radweg der Potsdamer Straße in Richtung Alter Postweg. Ein 40-jähriger Ford-Fahrer aus Leopoldshöhe beabsichtigte von der Potsdamer Straße nach rechts in die Theodor-Heuss-Straße abzubiegen und stieß dabei gegen das Rad und die Schülerin. Die 10-Jährige erlitt leichte Verletzungen am Bein. An dem PKW entstand geringer Sachschaden. Im Ehlentruper Weg fuhr ein 49-jähriger Radfahrer gegen 07:49 Uhr auf dem Gehweg in Richtung Harrogate Allee. Es kam zum Zusammenstoß mit einem auf dem Gehweg entgegenkommenden 14-jährigen Bielefelder, der auf dem Weg zur Schule in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der Fahrradfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte, der Fußgänger schwere Verletzungen. Denken Sie daran: Dunkelheit in Verbindung mit Regen sorgt für schlechte Sicherverhältnisse. Reflektierende Bekleidung oder Materialien dienen dazu, dass andere Verkehrsteilnehmer Sie frühzeitig erkennen. Fußgänger mit reflektierender Kleidung werden von Autofahrern im dunklen deutlich eher war genommen, als ohne Reflektoren! Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
mehr 
(ots) MK / Bielefeld - Mitte - Am Dienstag, 29.10.2019, sind zwei Autofahrer auf der Eckendorfer Straße aufgefallen. Beide Fahrer fuhren in Schlangenlinie und steuerten in den Gegenverkehr - ohne dabei einen Unfall zu verursachen. Ein 31-jähriger Autofahrer aus Lemgo hatte gegen 08:30 Uhr einen weißen Bulli in Schlangenlinie fahrend bemerkt und die Einsatzleitstelle der Polizei informiert, die einen Streifenwagen auf die Eckendorfer Straße schickte. Der Autofahrer benutze mit dem Transporter beide Fahrstreifen in Richtung Innenstadt und wäre beinah mit einem Lkw im Gegenverkehr und einer Leitplanke kollidiert. In Höhe der Ziegelstraße stoppten Streifenbeamte einen 52-jährigen Bielefelder am Steuer des VW Transporters. Für den angetrunkenen Autofahrer endete die Fahrt. Der 52-Jährige musste die Polizisten zu einer Blutentnahme in ein Bielefelder Krankenhaus begleiten. Den Führerschein stellten die Polizisten sicher. Um 19:32 Uhr fuhr ein 57-jähriger Bielefelder auf der Oelmühlenstraße hinter einem schwarzen VW Golf her. Er alarmierte die Polizei, weil der Golf-Fahrer immer wieder in den Gegenverkehr und auf den Gehweg fuhr. Auf der Eckendorfer Straße gelang es schließlich Streifenbeamten, den VW Golf anzuhalten. Zuvor hatte der 66-jährige Fahrer nicht auf die Signale zum Stoppen reagiert und der Fahrer des Streifenwagens musste Ausweichen, damit der Golf nicht gegen das Polizeiauto stieß. In Höhe eines Baumarktes an der Einmündung Finkenstraße lenkte der 66-jährige Bielefelder stark nach rechts und kam auf dem Gehweg zum Stillstand. Nachdem der Golf-Fahrer mehrere Anläufe benötigte, um seine verriegelte Fahrertür zu öffnen, strömte Alkoholgeruch aus dem Innenraum. Eine Ärztin entnahm dem 66-Jährigen eine Blutprobe auf der Polizeiwache Ost. Die Beamten stellten den Führerschein sicher.
mehr