Veröffentlicht
12. Mai 2014, 10:16
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1

Wieder "Autobahngold" auf der BAB 2

(ots) - SR/ Bielefeld/ BAB 2 - Am Samstag, 10.05.2014, wurde erneut ein Fall der Betrugsmasche mittels des so genannten "Autobahngoldes" bekannt. Ein 20-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen wurde gegen 18 Uhr im Autobahnkreuz Bad Oeynhausen auf einen offenbar liegen gebliebenen PKW aufmerksam. Der hilfsbereite junge Mann hielt an und wurde von dem Fahrer mit der üblichen Geschichte umgarnt. Er sei aufgrund Benzinmangels liegen geblieben und benötige nun Geld. Als Gegenleistung bot der Unbekannte angeblich hochwertigen Goldschmuck an. Der 20-Jährige übergab 15 Euro und erhielt Schmuck. Bei dem Schmuck handelt es sich wie üblich um wertlosen Modeschmuck. Die Polizei appelliert, auf der Autobahn oder in Auf- und Abfahrten nur anzuhalten, wenn Sie von einer Notsituation ausgehen (Unfall, Verletzte oder Ähnliches). Gehen Sie auf der Straße nicht auf Verkaufsangebote oder Geschäfte mit fremden Personen ein - auf der Straße ist kein Schnäppchen zu machen! Falls Sie Zeuge eines solchen Betrugsversuches werden, sollte die Polizei sofort informiert werden. Wichtig ist dabei, dass Sie sich Merkmale der Personen und Fahrzeuge, insbesondere Kennzeichen, gut einprägen. Solche Hinweise erleichtern der Polizei ihre Arbeit und erhöhen die Chance, die Betrüger schnell zu fassen.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
12. Mai 2014, 10:16
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1