Veröffentlicht
31. März 2014, 02:00
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1

Vollsperrung BAB2-Verkehrsunfall mit verletzen Personen

(ots) - Gegen 22:58 Uhr ereignete sich auf der BAB 2, Richtungsfahrbahn Dortmund, zwischen den Abfahrten Veltheim und Porta Westfalica ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Vorausgegangen war ein Reifendefekt an der linken Seite eines anderen Sattelzuges.

Um den Reifenwechsel hier gefahrlos durchführen zu können, wurde durch die Autobahnmeisterei Herford der rechte Fahrstreifen mit einem Absicherungsanhänger abgesperrt.

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr dann ein Lastzug aus dem Raum Gütersloh trotz der deutlichen Beleuchtung und einer Vorwarnung auf den Absicherungsanhänger auf.

Dabei wurde der im Zugfahrzeug sitzende 49-jährige Mitarbeiter der Autobahnmeisterei schwer verletzt. Der auffahrende 57-jährige LKW-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und ebenfalls schwer verletzt.

Durch die Feuerwehr Porta Westfalica wurde der eingeklemmte Fahrer aus seiner Kabine geborgen und ebenso wie der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei vor Ort erstversorgt.

Anschließend wurden die Verletzten in das nächstgelegene Klinikum Minden verbracht.

Beide Verletzte verblieben in stationärer Behandlung.

Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn in Richtung Dortmund komplett gesperrt werden.

Zunächst wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Veltheim und später, aufgrund der höheren Leistungsfähigkeit der Umleitungsstrecke, an der Anschlussstelle Bad Eilsen von der BAB abgeleitet.

Die beschädigten Fahrzeuge wurden durch ein Bergungsunternehmen aus dem Umkreis geborgen und von der Autobahn abtransportiert.

Die Gesamtdauer der Sperrung betrug ca. 4 Stunden.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge entstand ein Rückstau von bis zu 4 km.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 80000,- EUR

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
31. März 2014, 02:00
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1