Sag uns, was los ist:

Polizei sucht Zeugen nach Nötigung auf dem Ostwestfalendamm

(ots) - MK / Bielefeld / Quelle - Bereits am Freitag, 13.02.2015 soll es gegen 19:25 Uhr zwischen zwei Pkw-Fahrerinnen zu Nötigungen über eine längere Fahrtstrecke gekommen sein.

Eine 39-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem Mercedes Benz ab der Teutoburger Straße auf der Detmolder Straße stadteinwärts. Sie benutzte den linken Fahrstreifen, weil rechts ebenfalls Fahrzeuge rollten. Plötzlich bemerkte die Mercedes-Fahrerin hinter sich einen Volvo, der sehr dicht aufgefahren sein soll und mehrfach die Lichthupe betätige habe. Dieses Fahrverhalten soll sich über den Adenauerplatz, die Auffahrt Johannistal und den Ostwestfalendamm bis zur Abfahrt Quelle fortgesetzt haben. Zwischenzeitlich habe die Volvo-Fahrerin die Möglichkeit gehabt, zu überholen. An der Kreuzung Osnabrücker Straße und Carl-Severing-Straße habe die Dränglerin während eines Stopps auf das herrschende Rechtsfahrgebot in Deutschland aufmerksam gemacht. Die 61-jährige Fahrerin aus dem Kreis Gütersloh sei in Richtung Halle davongefahren. Die bedrängte Autofahrerin - wohnhaft in Bielefeld - erstattete bei der Polizei Anzeige wegen der Nötigung im Straßenverkehr und wegen der, für sie, beleidigenden Zurechtweisung.

Die Polizei sucht Zeugen, die auf dem genannten Streckenabschnitt ein derartiges Fahrverhalten beobachten konnten oder entlastende Hinweise geben können.

Polizeipräsidium Bielefeld / VK 1 / 0521/545-0

Ort
Veröffentlicht
03. März 2015, 09:43
Autor
Unserort Redaktion