Sag uns, was los ist:

Flucht vor der Polizei nach Tankbetrug

(ots) - SP/ Bielefeld - BAB 2 - Am Dienstag, 14.10.2014, 17:10 Uhr, tankte ein 19-jähriger Mann aus dem Kreis Bergheim seinen Audi A4 an der Rastanlage Gütersloh auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover ohne dafür zu bezahlen. Ein Polizeifahrzeug konnte den Tankbetrüger anschließend in Höhe Bielefelder Berg mittels eindeutiger Anhaltezeichen "Bitte Folgen" auf den Seitenstreifen ziehen. Dort lenkte der 19-Jährige seinen Audi jedoch zurück auf die Hauptfahrspur und entzog sich durch Flucht der anstehenden Polizeikontrolle. Die Polizei nahm die Verfolgung des Flüchtenden auf. Dieser verließ die Autobahn an der Abfahrt Herford/Bad Salzuflen und fuhr in Richtung Bad Salzuflen weiter. Unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn überholten und stoppten die Polizeibeamten das flüchtige Fahrzeug. Um eine Weiterfahrt zu unterbinden, wurde der Fahrer gefesselt. Der 19-Jährige gab noch vor Ort zu, diesen und weitere Tankbetrügereien mit dem Audi begangen zu haben. Dazu hatte er Kennzeichen von einem anderen PKW entwendet und an seinem Fahrzeug angeschraubt. Seine eigenen Kennzeichen lagen im Kofferraum des Audi. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte der 19-jährige die Fahrt mit den eigenen Kennzeichen fortsetzen. Die gestohlenen Kennzeichen wurden sichergestellt. Ihm droht jetzt ein Strafverfahren wegen Tankbetruges, Kennzeichendiebstahls, Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch.

Ort
Veröffentlicht
15. Oktober 2014, 11:33
Autor