Sag uns, was los ist:

Ausschreitungen von Essener Fußballhooligans beim Testspiel Arminia Bielefeld gegen Rot Weiß Essen Sa., 10.01.2013, 14.00 - 17.00 Uhr Bielefeld SchücoArena und Hauptbahnhof

(ots) - Das Fußballtestspiel Arminia Bielefeld gegen Rot Weiß Essen wurde von insgesamt 777 Zuschauern besucht. Darunter befanden sich ca. 90 Anhänger des Gastvereines. Unmittelbar vor den Spiel stürmten ca. 30 Essener Problemfans die Kassen im Eingangsbereich und gelangten unkontrolliert und ohne Eintrittskarten in den Fanblock der Auswärtsmannschaft. Beim Versuch die Gruppe der gewalttätigen Fans aufzuhalten, wurden zwei Ordner verletzt. Sie erlitten einen mehrfachen Fingerbruch und leichte, folgenlose Verletzungen im Gesicht. Zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzungen und Landfriendensbruch wurden durch die Bielefelder Polizei aufgenommen. Während des Spielverlaufes kam es zu keinerlei weiteren Ausschreitungen der Essener Fans. Nach Spielende wurden die Essener Fans durch starke Polizeikräfte über die Jöllenbecker Str. bis zum Hauptbahnhof begleitet. Die Bielefelder Polizeibeamten wurden dabei von angeforderten Kräften aus Paderborn, Gütersloh, Herford und Teilen der Münsteraner Hundertschaft unterstützt. Im Bahnhofsbereich wurden mit Hilfe von Beamten der Bundespolizei, die mit vier Hubschraubern eingeflogen wurden, insgesamt 93 Personalien von Essener Fans festgestellt. Vier durch Ordner beschriebene Problemfans aus Essen, die maßgeblich am Stationsturm und der Verletzung der Ordner beteiligt waren, konnten bei der Kontrolle am Bahnhof festgestellt werden. Alle kontrollierten Essener Fans verließen mit der Regionalbahn unter Begleitung der Bundespolizei Bielefeld um 17.00 Uhr.

Ort
Veröffentlicht
20. Januar 2013, 13:25
Autor