Sag uns, was los ist:

Auseinandersetzungen am Wochenende

(ots) - SR/ Am Pfingstwochenende kam es zu einigen Auseinandersetzungen im Bereich der Bielefelder Innenstadt, aufgrund derer die Polizei einschreiten musste. Am Samstag, 11.03.2011, kam es gegen 5.20 Uhr zu einer Schlägerei vor der Diskothek "Elephant Club" am Ostwestfalenplatz. Zwei Bielefelder im Alter von 25 und 28 Jahren wurden vor der Diskothek von mindestens drei unbekannten Männern provoziert und ins Gesicht geschlagen. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Wenig später, gegen 5.43 Uhr, fand am Jahnplatz, in der Gaststätte McDonalds, eine weitere Schlägerei statt, bei der ein 19-jähriger Bielefelder verletzt wurde. Bei den Tätern soll es sich um dieselben gehandelt haben, die zuvor am "Elephant Club" Ärger gemacht hatten. Am Sonntag, 12.06.2011, gegen 6 Uhr, begann ein 31-jähriger Mann aus Werther grundlos einen Streit mit einem 21-jährigen Bielefelder am Jahnplatz vor McDonalds. Der Geschädigte hatte dort auf den Bus gewartet und war von dem Täter grundlos geschubst worden. Das Schubsen endete in einer Schlägerei, die durch die Polizei beendet wurde. Der 31-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Ebenfalls am Sonntag kam es gegen 22.39 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung auf offener Straße. Ein 42-jähriger Mann aus Leopoldshöhe kam auf der Herbert-Hinnendahl-Straße in Streit mit einem 30-jährigen Bielefelder. Im Laufe der Auseinandersetzung zog der 42-Jährige ein Cuttermesser und verletzte seinen Kontrahenten damit im Gesicht. Der Täter ließ das Messer erst nach mehrmaliger und massiver Aufforderung der Polizei fallen. Auch bei der anschließenden Festnahme versuchte er sich noch zu wehren. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und ging auf Antrag der Staatsanwaltschaft in U-Haft. Am 13.06.2011, gegen 1.40 Uhr, kam es zu Auseinandersetzungen zwischen mindestens vier Männern im Alter zwischen 19 und 25 Jahren am Kesselbrink. Bei Eintreffen der Polizei beschuldigten sich die Beteiligten gegenseitig, die Ursache für die Auseinandersetzungen gesetzt zu haben. Die Polizei erteilte zusätzlich zu den geschilderten Fällen im Rahmen des Einsatzes "Bekämpfung der Gewalt im öffentlichen Raum" am Wochenende insgesamt 19 Platzverweise. Drei Personen wurden zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam genommen. Es wurden acht Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet, sowie sechs Verwarngelder erhoben.

Ort
Veröffentlicht
14. Juni 2011, 10:27
Autor