Veröffentlicht
26. August 2013, 21:41
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1

Auffahrunfall mit neun Verletzten auf der BAB 33 im Bereich Paderborn

(ots) - (cs) Heute (26.08.) gegen 18.25 Uhr kam es auf der BAB 33 durch einen Fehler beim Fahrstreifenwechsel zu einem Verkehrsunfall bei dem fünf Pkw beschädigt und neun Personen leicht verletzt wurden.

Ein 30-Jähriger aus Bad Wünnenberg fuhr mit seinem Opel an der Anschlussstelle Paderborn-Zentrum in Richtung Brilon auf die Autobahn auf und wechselte danach sofort auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen von hinten kommenden BMW aus Gütersloh, dessen Fahrer ein Auffahren auf den Opel nicht verhindern konnte. Der Fahrer eines Chrysler aus dem Hochsauerlandkreis erkannte die Situation vor ihm zwar rechtzeitig, wurde aber durch einen nachfolgenden Audi auf den rechten Fahrstreifen geschoben, wo er mit einem Opel kollidierte. Der Audi prallte danach noch in das Heck des BMW.

Insgesamt kamen neun Fahrzeuginsassen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Zwei Pkw wurden bei dem Unfall total beschädigt, zwei weitere waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungsarbeitenarbeiten und der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Richtungsfahrbahn Brilon für etwa eine Stunde. Es bildete sich ein Stau von bis zu drei Kilometern Länge.

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
26. August 2013, 21:41
Polizei Bielefeld
Abonnenten: 1