Sag uns, was los ist:

37jähriger Mann mainpulierte seinen Stromzähler weil er im Keller eine kleine Marihuana-Aufzucht betrieb

(ots) - FB/ Da ein 37jähriger Mann im Verdacht stand eine Cannabisaufzucht im Keller eines Hauses an der Jöllenbecker Straße zu betreiben, wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt und am 18.12.2012 vollstreckt. Im Vorfeld der Durchsuchung wurde bereits festgestellt, dass am Stromzähler zu der Wohnung im 1. Obergeschoss ein Magnet angebracht war. Dieser silberfarbene Magnet war von der Wirkung her so stark, dass ein Abziehen nur mit brachialer Gewalt möglich war. Der Magnet diente offensichtlich dazu, den Zähler zu manipulieren, um so über den wahren Stromverbrauch hinwegzutäuschen. Während der Durchsuchungsmaßnahme konnten u.a. ein Revolver 357 Magnum und mehr als 100 Schuss Munition aufgefunden werden. Im Keller konnte eine kleine Marihuana-Aufzucht vorgefunden werden, es handelte sich dabei um 7 Pflanzen und diverse Gegenstände, die zur Aufzucht benötigt wurden. Die Waffe mit der Munition sowie die Planzen und die Gegenstände wurden sichergestellt. Der 37jährige Mann ist bereits wegen eines anderen Deliktes polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz gefertigt. Darüber hinaus wird der Verdacht des Betruges wegen der Manipulierung seines Stromzählers geprüft.

Ort
Veröffentlicht
20. Dezember 2012, 10:47
Autor
Unserort Redaktion