Sag uns, was los ist:

(ots) MK / Bielefeld - Theesen - In Theesen ist am Montagnachmittag, 13.01.2020, eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Gegen 17:20 Uhr fuhr ein 81-jähriger Bielefelder mit seinem Pkw Skoda auf der Jöllenbecker Straße in Richtung Innenstadt. Zeitgleich beabsichtigte eine 18-jährige Bielefelderin, die Fahrbahn zu überqueren. Sie nutzte dazu eine Mittelinsel in Nähe der Einmündungen Topasstraße und Kahler Krug. Die 18-Jährige ging zunächst über die stadtauswärtsführende Straßenseite der Jöllenbecker Straße bis auf die Verkehrsinsel. Als die Fußgängerin den stadteinwärtsführenden Fahrstreifen überqueren wollte, wurde sie von dem herannahenden Skoda Cittigo erfasst. Nach dem Zusammenstoß übernahmen Rettungssanitäter die medizinische Versorgung der 18-jährigen Bielefelderin. Sie fuhren die schwer Verletzte in ein Bielefelder Krankenhaus. Polizeibeamte schätzten den Sachschaden an der linken Fahrzeugfront des Skoda auf 8.000 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt. Die Unfallstelle war ab 18:25 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
mehr 
(ots) SI / Bielefeld / Jöllenbeck - Die Polizei Bielefeld sucht einen unbekannten Mann, der am Donnerstag, den 09.01.2020, ein Mädchen an der Neptunstraße festhielt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, insbesondere eines älteren Ehepaares, das sich zu diesem Zeitpunkt an der Straße aufhielt. Gegen 07:10 Uhr ging ein zwölfjähriges Mädchen auf dem Gehweg der Neptunstraße in Richtung der Straße Im Hagen. Bereits aus einiger Entfernung nahm sie an der Einmündung Neptunstraße / Im Hagen einen dunkel gekleideten Mann wahr, der sich ihr auf dem Gehweg näherte. Als sich die beiden auf dem Gehweg begegneten, griff er nach ihrer Jacke und rüttelte an ihr. Die Schülerin fing daraufhin an, laut zu schreien. Der Täter ließ augenblicklich von ihr ab und lief die Neptunstraße entlang in Richtung Marsstraße. Zu diesem Zeitpunkt war, nach Angaben des Mädchens, ein älteres Ehepaar auf dem gegenüberliegenden Gehweg unterwegs. Sie sei den beiden Personen bereits des Öfteren begegnet, als sie in den Morgenstunden dort spazieren gingen. Den Täter beschreibt das Kind wie folgt: Er war etwa 1,75 Meter groß, hatte eine normale Statur und helle Haut. Er war mit einem schwarzen, knielangen, dunklen Mantel bekleidet und trug dazu eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Kriminalbeamte bitten das Paar darum, sich unter der 0521-5450 zu melden. Ein jeder, der sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Rückfragen von Journalisten bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020 Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232 Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023 Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195 Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
mehr